Letter Lovers: michiliciousblog zu Gast

Edit: Michelle hat mittlerweile ihren Namen auf Instagram geändert: von @michiliciousblog zu @pinselleicht. Die Links sind angepasst.

Guten Morgen ihr Lieben!

Bei den Letter Lovers ist heute die liebe Michelle von @pinselleicht zu Gast. Sie erzählt euch in diesem Interview, wie sie zum Handlettering gefunden hat, verrät ihre Tipps und Tricks und zeigt euch in der Anleitung, wie ihr verschiedene Schatten setzen könnt beim Brushpen Lettering.

Kleine Anmerkung noch bevors los geht: Vielleicht habt ihrs ja schon gesehen. Die Letter Lovers sind mittlerweile ein sehr grosser Teil von meinem Blog, und deshalb habe ich sie auf eine eigene Unterseite verschoben. Da seht ihr nun alle bisherigen Beiträge der Letter Lovers auf einen Blick. Die Anleitungen bleiben gesammelt auf einer separaten Seite.

Collage mehrerer Letterings von michiliciousblog

Ich heiße Michelle, bin 23 Jahre alt und blogge auf www.michilicious.com über Handlettering, Bullet Journal und ab und zu findest du auch das ein oder andere leckere Rezept.

Ich bin seit 2014 dem Bullet Journaling verfallen und zwei Jahre später konnte ich dem Handlettering bzw. Brush Lettering auch nicht wiederstehen und liebe es, mein Bullet Journal mit Handlettering-Elementen auszuschmücken.

Handlettering: always be a goal digger

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Stifte, Papier, Stempel & Co. sind schon lange eine große Leidenschaft von mir. Schon zu Schulzeiten habe ich mich jedes Schuljahr auf neue Stifte gefreut. Irgendwann sind mir bei Instagram all die schönen Letterings aufgefallen und ich war direkt angefixt.

Am Anfang war ich sehr skeptisch, ob ich das überhaupt kann, aber ich habe zum Glück festgestellt, dass Übung und Inspiration der Schlüssel zum Erfolg sind.

handlettering in schwarz - don't sell yourself short

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich liebe die Vielfalt am kreativen Schreiben. Es gibt so viele unterschiedliche Materialien mit denen man sich austoben kann und es gibt immer etwas neuen zum Ausprobieren – seien es Stifte oder einfach die Kombination von verschiedenen Schriften.

do what you love what you do - Handlettering

P

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Instagram und Pinterest sind meine größten Inspirationsquellen! Beide Plattformen nutze ich auch selber, um meine Letterings mit anderen zu teilen. Ich könnte stundenlang durch den Instagramfeed gehen und liebe die Speicher-Funktion der App. So kann ich alles speichern, was mich anspricht bzw. was ich mir unbedingt merken muss. Wenn ich dann mal in einem KreaTief stecke, schaue ich gerne bei Instagram und Pinterest vorbei und lasse mich wieder inspirieren.

enjoy the little things - Handlettering auf einem Heft

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Eigentlich habe ich keine richtige Vorgehensweise – es kommt immer darauf an was ich lettern möchte.

Manchmal überkommt es mich spontan, wenn ich ein bestimmtes Lied höre und dann lettere ich einfach drauf los. Häufiger suche ich nach Sprüchen oder Liedtexten und überlege mir, was mein Lettering aussagen soll bzw. wo der Fokus liegen soll. Dementsprechend mache ich mir dann Gedanken um die Komposition, Schriftgröße und auch Farben.

Manchmal zeichne ich auf einem Schmierblatt alles mit Bleistift vor, um grob einschätzen zu können, wie das Ganze dann auf Papier wirkt.

Handlettering auf kleinen Notizbüchern

Welche „Technik“ bevorzugst du?

Ich liebe Brush Lettering! Mit Brush Pens können einfach so tolle Letterings entstehen – egal ob in Schreib- oder Druckschrift – die Brush Pens verleihen den Schriften immer etwas Besonderes. Oft wende ich aber auch die Faux Calligraphy an, so kann man heimlich etwas tricksen ohne einen Brush Pen zu benutzen.

Monoline Lettering

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, …)

Weil ich das Brush Lettering so sehr liebe, benutze ich am liebsten Brush Pens. Bei mir hat sich mittlerweile eine ganze Sammlung an verschiedenen Farben und Marken angesammelt und ich finde immer wieder neue Brush Pens, die ich unbedingt haben möchte. Am besten gefällt mir die riesige Farbauswahl von Tombow, aber auch mit Edding Brush Pens letter ich sehr gerne!

Weil die Brush Pens eine sehr empfindliche Spitze haben, achte ich darauf, dass ich nur glattes, gestrichenes Papier verwende, um möglichst lange etwas von meinen Stiften zu haben.

Handlettering in einem Bilderrahmen: inhale confidence exhale doubt

P

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Auf jeden Fall Individualität! Ich bin immer wieder überrascht, wie häufig ich Letterings einfach anhand des Stils erkennen und direkt einer Person zuordnen kann. Ich selber bin irgendwie noch auf der Suche nach meinem eigenen Stil.

Außerdem gehört für mich auch einfach der Gesamteindruck dazu – ein Lettering kann schief und krumm sein, wenn es aber zum Inhalt passt oder die Gesamtkomposition dadurch unterstützt, finde ich das Klasse – Farben und Schriften müssen einfach irgendwie harmonisch sein!

love - einfaches Handlettering

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Ich liebe es, wenn andere die Entstehung eines Letterings filmen oder in Fotos festhalten. Dadurch kann ich am besten erkennen, wie nun ein bestimmter Effekt zustande gekommen ist und probiere das dann auch gerne bei meinen eigenen Letterings aus.

Ein häufiger Tipp heißt: üben, üben, üben! Übung macht nun mal den Meister und das ist auch beim Handlettering so. Für Anfänger ist es sicherlich hilfreich, sich an anderen zu orientieren und auch mal Schriften zu kopieren. Durch Übung entsteht Sicherheit und daraus entwickelt sich irgendwann von ganz alleine ein eigener Stil.

Handlettering Cheesecake Brownies

Kurzanleitung für Schatteneffekte beim Brushlettering

Wie ihr jetzt wisst, liebe ich Brush Lettering – deswegen habe ich heute eine Mini-Anleitung für 3 verschiedene Arten Schatten bzw. Licht einzubringen und so die Letterings etwas aufzupeppen.

verschiedene Möglichkeiten wie du deinem Lettering einen Schatten hinzufügen kannst

Zuerst letterst du dein Wort oder direkt ein ganzes Zitat. Ganz wichtig: Bevor du mit dem Schatten loslegst solltest du dir überlegen aus welcher Richtung deine Lichtquelle kommt, damit du ein einheitliches Ergebnis erzielst. Am einfachsten ist es, das Licht von oben links ‚einstrahlen’ zu lassen. Dann kannst du zum Beispiel alle dicken Abstriche mit einer anderen Farbe daneben nachzeichnen.

In dem Bild oben siehst du drei verschiedene Möglichkeiten:

1. Mit der weichen Spitze eines helleren Brush Pens

2. mit einem beliebigen Fineliner

3. mit einem weißen oder glitzernden Fineliner direkt auf dem Abstrich.

be brave - Brushlettering mit Schatten

Vielen Dank liebe Michelle für deine Erzählungen und die Anleitung fürs Schatten setzen beim Lettering! Das ist manchmal eine Übungssache – und falsche Linien sind schnell gezogen. Aber wenn man kurz überlegt, klappt das ziemlich schnell mit den Schatten ;-).

Ihr findet Michelle bei Instagram als @pinselleicht und natürlich auf ihrem Blog pinselleicht.com. Weitere Inspiration findet ihr in den weiteren Beiträgen der Letter Lovers. Alle Anleitungen dieser Letteringserie findet ihr ebenfalls gesammelt auf einen Blick.

Habt einen wunderbaren Tag und viel Spass beim kreativ sein!

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste