Letter Lovers: maryluskleinekunst

Guten Morgen ihr Lieben!

 

Mein heutiger Gast bei den Letter Lovers ist die liebe Maria von @maryluskleinekunst. Wie bei jeder Folge dieser Lettering Interviewserie erzählt euch auch Maria wie sie zum Handlettering gekommen ist, was sie fasziniert, sie verrät euch ihre Tipps und Tricks rund ums Lettern und hat eine Anleitung mit dabei, wie ihr die Herzkarte "Mein liebes Kind" ganz einfach selber gestalten und lettern könnt. 

Letter Lovers: maryluskleinekunst zu Gast mit einer Anleitung für ein selbstgelettertes Bild als Geschenk: Mein liebes Kind

Hallo ihr lieben und schön, dass ihr da seid!

Ich bin Maria, wohne mit meinem Mann, unseren drei Kindern (3, fast 6 und 8 Jahre) und ein paar Tieren mitten in Bayern. Nach meiner Ausbildung zur Steuerfachangestellten (gäääähn) suchte nach kreativerer Arbeit. Da mich Neue Medien und Gestaltung schon immer sehr interessierten, war das Studium der Medieninformatik mit Schwerpunkt Mediendesign genau das richtige für mich (außer Programmieren, das liegt mir so gar nicht ;-)).

 

Inzwischen Arbeite ich im digitalen Marketing eines Automobilherstellers, bin aber momentan in Elternzeit. Als Debby mich fragte, ob ich Gast bei ihren #letterlovers werden möchte, dachte ich, ich lese nicht richtig! Denn eines vorneweg – ich bezeichne mich bei weitem nicht als Profi! Aber ich liebe das Lettern und probiere gerne neue Techniken aus, lasse mich inspirieren und bin mal mehr, mal weniger mit meinen Werken zufrieden, wie wahrscheinlich die meisten von euch.

 

Man muss kein Profi sein, sondern man muss mit Freude dabei sein. Und deshalb mache ich natürlich auch sehr gerne hier mit. Danke Debby!

Letter Lovers maryluskleinekunst: Handlettering Spruch: Mein Herz geht auf wenn du lachst!

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Schon in der Grundschulzeit mochte ich das Fach „Schönschrift“ (ja, das gabs damals!) total gerne. Später habe ich immer wieder mit Schriften herum probiert, meine Handschrift verändert, Buchstaben gemalt und schön angeordnet. Im Studium habe ich meine Liebe zur Typografie als Kunst und Mittel zum Ausdruck entdeckt, jedoch noch ausschließlich am Computer.

 

Aufs Lettering mit Stift und Pinsel bin ich tatsächlich über Instagram gekommen! Meine ersten Versuche waren noch ziemlich unbeholfen, aber mit ein bisschen Übung machte es auch immer mehr Spaß.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Handlettering Spruch: Was ich jetzt dringend brauche ist ein kurzer Powernap - so bis April...

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich habe schon immer gerne gemalt. Zusammen mit der Buchstabenkunst liegt es nahe, dass beides zusammen noch mehr Spaß macht! Dabei gibt es kaum Grenzen: Tausende von Schriften, verschiedene Stile gemischt, Formen und Konturen variiert – das bedeutet für mich grenzenlose Kreativität und Freiheit im Erschaffen.

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Eigentlich überall. Die Bedeutung der Wörter oder Texte sind dabei gar nicht mal so wichtig, wobei z.B. ein schöner Spruch schon besonders Spaß macht, wenn er gelingt. Manchmal suche ich auch nach Wörtern mit bestimmten Buchstaben und Kombinationen, um diese auszuprobieren.

 

Ich stöbere ich unheimlich gerne bei Instagram und Pinterest! Hier muss ich nur aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr beeinflussen lasse. Ich will ja selbst etwas kreieren, nichts kopieren :-) . Außerdem bin ich ein kleiner Schriften-Messie! Bei den vielen Schriften-Anbietern wie z.B. www.fontpalace.com oder ww.dafont.com bin ich Dauergast.

 

Für Schmuckelemente halte ich hauptsächlich in der Natur meine Augen offen. Schaut euch mal die verschiedensten Blumen genau an! Diese Vielfalt ist unglaublich! Super zum täglichen Üben ist für mich eine #letteringchallenge. Momentan versuche ich, so oft es geht bei #deutschemusikpoeten dabei zu sein. Sehr viel Spaß machen auch immer die lustigen Sprüche von @gelbkariert #lustigeslettering (ich hoffe, es gibt bald wieder eine neue Challenge!).

 

Hin und wieder bekomme ich auch Aufträge von Freunden und Bekannten, die mich jedes mal aufs Neue fordern. Aber deren Ideen sind meine Inspiration, und zusammen kommt meistens etwas Schönes raus.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Handlettering Spruch: Ich hab alles im Griff! Ups... Jetzt ist der Griff ab...

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Ich suche mir ein Papier, einen Karton, eine Tafel oder was sich sonst noch alles zum belettern eignet und los gehts! Meistens habe ich eine vage Vorstellung im Kopf und je nach Stift oder Pinsel wird dann herum probiert. Manchmal gefällt mir gleich der erste Versuch, oft brauche ich ein paar Anläufe, bis es mir gefällt. Manchmal wird’s auch gar nichts. Da darf man sich aber nicht unter Druck setzen, schließlich soll es auch Spaß machen.

 

Perfekt wird es in meinen Augen nie, aber auch das muss man lernen – schließlich ist man kein Computer!

Letter Lovers maryluskleinekunst: Handlettering Spruch: Do legst di nieda - bayerisches Lettering

Welche "Technik" bevorzugst du?

Am liebsten schreibe ich momentan in „Faux Calligraphy“. Das ist für Anfänger die einfachste Art, schöne Letterings zu erstellen (ja, ich finde, auch das sind echte Letterings!), da man hier noch nicht unbedingt mit dem richtigen Pinselschwung zurecht kommen muss.

 

Natürlich übe ich auch immer wieder mit Pinsel und Pinselstiften, bin aber nicht so der Fan von stundenlangen Übungsblätter-Sessions. Dafür bin ich zu ungeduldig. Mal sehen, ob ich den Bogen trotzdem irgendwann einmal raus habe :-)

 

Seit Anfang des Jahres probiere ich auch immer wieder etwas iPad- Lettering in Procreate. Ich bin mir noch nicht sicher, wie sehr ich es mag... Das Schöne daran ist natürlich, dass man jeden Patzer korrigieren kann, sich jeder Buchstabe verschieben lässt und alles rückgängig gemacht werden kann. Aber es ist kein Vergleich die Haptik betreffend. Nichts geht über Papier und Schreibstift. Das gehört für mich dazu.

Handlettering Spruch - Letter Lovers maryluskleinekunst: All you need is love - and maybe a little ice cream

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, ...)

Für meine Namensbilder und Glückwunschkarten verwende ich am liebsten die Pigma Micron Fineliner (der Sechserpack von 0,2 mm bis 0,5 mm ist sehr zu empfehlen). Zum Vorschreiben nehme ich gerne einen weichen Bleistift, der sich ohne viel Druck leicht wegradieren lässt.

 

Für meine Hintergründe oder Deko(blumen) male ich am liebsten mit meinen Aquarellfarben von angora. Die sind relativ günstig und sehr ergiebig. Ich habe auch ein paar Tombow Dual Brush Pens, komme mit denen aber noch nicht so gut zurecht. Ansonsten nehme ich Pinsel in verschiedenen Stärken von da vinci, Papier in verschiedenen Stärken von Fabriano, herlitz oder Reeves (für mich ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis).

 

Hier habe ich gelernt, dass es tatsächlich enorme Qualitätsunterschiede gibt und wahrscheinlich die teuersten wirklich die besten sind. Deshalb sollte man, wenn man ein Lettering mit einem Aquarell verbindet, darauf achten, dass sich das Papier nicht zu sehr wellt und es nicht fusselt, wenn man mit viel Wasser arbeitet. Außerdem sollte es nicht zu sehr strukturiert sein, sonst sieht die Schrift krakelig aus.

 

Am besten sucht man sich sein Lieblingspapier in einer gut sortieren Papeterie, da man es meiner Meinung nach auch fühlen muss. Natürlich nehme ich auch sehr gerne alle möglichen anderen Papiere, wie z.B. Karton, Packpapier oder einfach einen Notizblock.

Handlettering - Letter Lovers maryluskleinekunst: Danke Lettering mit Aquarellblumen

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Es muss einem selbst gefallen! Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, und darum gibt es hier kein richtig oder falsch. Ich achte auf einen ausgewogenen Stilmix, heißt, es muss für mich irgendwie zusammenpassen. Meistens kombiniere ich zwei verschiedene Schriften, versuche Wörter gezielt hervor zu heben, und alles angenehm fürs Auge zu platzieren. Der Goldene Schnitt ist hierfür oft hilfreich, wobei man den oft „automatisch“ rein intuitiv findet.

 

Die Schwünge müssen rund aussehen. Sobald man ins Stocken kommt, wird’s nichts mehr – bei mir jedenfalls! Ich mag am liebsten schwarze Schrift, was aber wirklich reine Geschmackssache ist.

 

Ein gewisses Gefühl für Buchstaben und Blatteinteilung ist denke ich schon mal die halbe Miete für ein gelungenes Lettering. Aber auch hier gilt: Es muss Spaß machen und einem selbst gefallen! Das ist das Wichtigste.

Handlettering  - Letter Lovers maryluskleinekunst: Letterin Sarah - Geburt

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Mein erstes und für mich hilfreichstes Buch übers Lettering war Frau Annikas „Handlettering – Die Kunst der schönen Buchstaben“. Hieraus habe ich viele Basics, wie zum Beispiel das ABC der kalligrafischen Schreibschrift oder die verschiedenen Banner. Fau Hölle ist für mich neben Frau Annika DIE Lettering-Fee! Ich denke, ich muss hier keine Werbung für sie machen, da ihr sie eh alle kennt.

 

Wenn man eine neue Schrift ausprobieren will, ruhig mal Pinterest oder Typo-Seiten durchsuchen und ABCs abmalen. Dabei kann man nicht viel falsch machen, und man merkt schnell, welche Art von Schrift einem am besten gefällt und am einfachsten von der Hand geht.

 

Das A und O ist der richtige Stift. Ich habe inzwischen schon einige hier in der Schublade, die ich wahrscheinlich früher oder später fast unbenutzt und ausgetrocknet entsorgen werde. Sogar Brushpens aus Japan sind dabei – aber die sind auch kein Garant für ein tolles Lettering.

 

Ach ja, und trinkt nicht zu viel Kaffee vorm lettern, sonst wird das nichts mit der ruhigen Hand! :-)

Anleitung: Herzkarte „MEIN LIEBES KIND“

Diese Art von Karten oder Bildern gibt es in den verschiedensten Varianten, meist mit PC geschrieben und gedruckt, zu kaufen. Da ich solche „Lebensratschläge“ sehr schön finde, es aber auch gerne individuell mag, wollte ich für meine Kinder selbst etwas gestalten. Und so bin ich auf die Idee mit den Herzkarten gekommen.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Anleitung für eine Herzkarte "Mein liebes Kind" - fertige Herzkarte

Ihr braucht dazu:

- (Aquarell)Papier in beliebiger Größe

- Aquarellfarben (z.B. von angora) wenn ihr einen farbigen Hintergrund wollt; es geht natürlich auch ohne.

- Einen dicken Pinsel (ich nehme hier immer meinen 10er)

- Dünne Fasermaler (z.B. micron 02 – 05, je nach gewünschter Größe der Schrift)

- Eine Herzschablone (einfach selbst in gewünschter Größe aus festerem Papier erstellen)

- Optimal sind zwei Büroklammern

- Weicher Bleistift, Lineal und Radiergummi

Als erstes male ich mir meine Herzsilhouette mit Aquarellfarben und viel Wasser. Am schönsten finde ich hierbei zwei gut zueinander passende Farben, am besten aus der gleichen Farbfamilie.

 

Dieses Herz ist der grobe Hintergrund für das geschriebene Herz und darf ruhig nur ganz zart angedeutet werden. Ich lasse es gerne nach unten hin verblassen.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Anleitung für eine Herzkarte "Mein liebes Kind" - Material und Schritt 1 - Hintergrund

Wenn unser Hintergrund gut getrocknet ist (das ist wirklich wichtig, da man sonst den Bleistift nicht mehr schön weg radieren kann und der Fineliner verläuft), befestige ich mittig darauf meine Herzschablone.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Anleitung für eine Herzkarte "Mein liebes Kind" - Papier-Passepartout Herz

Mit dem Bleistift male ich mir ganz leicht die ersten Wörter „MEIN LIEBES KIND“ vor, da diese der dominanteste Teil der Karte werden und deshalb gut platziert sein sollten. Mehr schreibe ich nicht mit Bleistift vor, kann man aber natürlich gerne machen.

 

Schritt für Schritt kommen nun meine „Ratschläge“ dazu. Was ich hieran besonders mag ist, dass keine Karte wie die andere wird. Das bedeutet für mich gestalterische Freiheit und Individualität für jedes einzelne Herz. Manchmal passt mehr drauf, manchmal weniger, je nach Anordnung und Größe der Schriften. Ich mixe hier einfach meine Lieblingsschriften, da gibt es kein richtig oder falsch. Einfach ausprobieren.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Anleitung für eine Herzkarte "Mein liebes Kind"

Wenn das Herz voll ist, nehme ich die Schablone ab, radiere vorsichtig den Bleistift weg (bitte vorher lang genug trocknen lassen!) und mache mich an den Feinschliff (nachfahren, ausmalen, betonen usw.).

 

Größere Leerräume verziere ich noch gerne z.B. mit Herzen, Pfeilen oder Wimpeln. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Letter Lovers maryluskleinekunst: Anleitung für eine Herzkarte "Mein liebes Kind" - fertiges Bild

Und schon ist unser Herz fertig :-)

 

Ich hoffe, euch hat die Mini-Anleitung gefallen und ihr habt Lust bekommen, es einfach auszuprobieren! Hierfür muss man auch bei weitem kein Profi sein.

 

Falls jemand sein Werk auf Instagram posten möchte, schreibt doch bitte #meinliebeskindvonmarylu dazu, damit ich eure Bilder sehen kann. Darüber würde ich mich sehr freuen!

Textidee für Herzkarte "Mein liebes Kind"

- Mein liebes Kind

- Tanze im Regen

- und wärme dich mit heißem Kakao

- Pflücke einen Blumenstrauß

- Klettere auf Bäume

- Dreh dich im Kreis bis dir schwindelig wird

- Baue Lager im Wald

- Suche nach Einhörnern

- Sammle Kastanien

- Kuschel viel

- Sei mutig und freundlich

- Hüpfe durch Pfützen

- Lass dich nicht ärgern

- Lache viel und laut

- Genieße deine Freiheit

- Laufe barfuß

- Glaube an Wunder

- Lass Drauchen steigen

- Liege viel im Gras

- Sei glücklich

- Glaub an dich

- Du kannst alles schaffen

- Zähme einen Drachen

- Sag was du denkst

- Du bist genau richtig

- Singe lustige Lieder

- Spiele Streiche

- Backe leckeren Matschkuchen

- Iss Schokolade zum Frühstück

- Esse so viel Eis, bis dein Bauch ganz kalt ist

- Bleibe heimlich ganz lang wach

- Benutze deine Fantasie

- Verkleide dich als Löwe/Einhorn/Prinzessin/Pirat/Elfe

- Puste Pusteblumen

- …..

- Und vergiss nie: Du wirst GELIEBT


Vielen Dank liebe Maria für deine ausführlichen Worte und diese tolle Anleitung! Solch eine Herzkarte ist ein tolles Geschenk - ob für die eigenen Kinder, Nichten, Neffen oder Patenkinder. Das gäbe eingerahmt auch ein tolles Geschenk zur Geburt oder zur Taufe =).

 

Mehr von Maria findet ihr auf Instagram @maryluskleinekunst und weitere Inspiration findet ihr in jeder weiteren Folge der Letter Lovers! Zudem findet ihr alle Anleitungen aus dieser Letteringserie auch gesammelt auf einen Blick.

 

Habt einen wunderbaren Tag - mit hoffentlich viel Sonnenschein! =)

Liebst, Debby

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn:

Du willst keine Folge der Letter Lovers verpassen? Dann folge der Herz-Kiste auf Instagram, auf Facebook oder via Bloglovin. Die Letter Lovers findest du selbstverständlich auch auf Pinterest.

Verlinkt beim Freutag.

Das könnte dir auch gefallen:

Handlettering Tutorial: 5 kreative Ideen für dein Lettering
Lettering Tutorial: Wie du ganz einfach dein Lettering digitalisieren kannst
Letter Lovers in der Herz-Kiste: bianca_helali zu Gast mit einer Anleitung für ein Galaxylettering

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    tradonde (Freitag, 21 Juli 2017 10:04)

    Ich habe mich heute sehr auf diesen Beitrag gefreut und wurde nicht enttäuscht. Danke euch beiden für diesen informativen Beitrag, ich habe tatsächlich Neues erfahren. So kannte ich nicht die Aquarellfarben und auch nicht die Schriften-Anbieter. Ich teile viele deiner Aussagen, fand auch das Handlettering-Buch von Frau Annika sehr inspirierend und finde auch, dass ein mit der Hand erstelltes Lettering etwas anderes ist, als eines was mit dem Computer gemacht wurde. Ich teile auch die Auffassung, dass man für Frau H. keine Werbung machen muss. Ich hätte noch den Rat an dich liebe Maria: keine Stifte, die vertrocknet sind wegwerfen, solange die Spitze noch gut ist, kann man sie z.B. in Tinte tauchen und damit noch weiterschreiben.

  • #2

    Debby (Montag, 24 Juli 2017 18:51)

    Hach liebe Traudel, ich danke dir vielmal für diese lieben Worte!! Ich freue mich sehr konntest du was neues Lernen! =)
    Und das mit den ausgetrockneten Stiften ist eine ganz tolle Idee, die muss ich mir auch unbedingt merken! =) Danke meine Liebe - hab einen wunderbaren Abend!! <3

  • #3

    Naehbegeisterte (Dienstag, 25 Juli 2017 05:44)

    Ein wirklich gelungenes Interview....ich traue mich ja ans Lettern nicht ran...denn da versagt die Kreativeader auf der ganzen Linie...ich schaue mir aber immer gerne tolle Sachen an und hier weiß man gar nicht wo man zuerst hinschauen soll! :)

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

  • #4

    Debby (Dienstag, 25 Juli 2017 08:25)

    Vielen Dank liebe Nähbegeisterte! =)
    Hach, du müsstest das Lettering einfach mal ausprobieren... Eigentlich ist das gar nicht so schwierig wie es aussieht - und mit etwas Übung kann wirklich JEDER Lettering lernen ;-) Aber vielen Dank - "Zuschauer" braucht es natürlich auch ;-)
    Hab einen wunderbaren Tag!
    Lg Debby