Letter Lovers: sandra_graphics zu Gast

Hallo ihr Lieben!

 

Auch heute wartet eine neue Folge der Letter Lovers auf euch! Die liebe Sandra @sandra_graphics ist zu Gast in der Herz-Kiste, erzählt euch im Interview, wie sie zum Lettering gekommen ist, was sie daran so sehr fasziniert und verrät euch ihre Tipps und Tricks. Zudem zeigt euch Sandra ein tolles Chalk-Lettering, welches ihr ganz einfach mit etwas Farbe und einer Leinwand selber nach machen könnt!

Letter Lovers - sandra_graphics zu Gast mit einer Anleitung für Chalk-Lettering auf einer Leinwand

Liebe Lettering-Begeisterte, kreative Kollegen & Kolleginnen,

ich freue mich total, dass ich mich hier auf Debby’s tollem Blog vorstellen darf.

 

Mein Name ist Sandra und ich bin Grafik-Designerin. Ich lebe mit meinen beiden Töchtern, einem Mann und unserer Katze Coco in einem wunderschönen grünen Randbezirk von Wien.

Letter Lovers sandra_graphics - Lettering mit Illustration - Adventure is worthwhile

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Beruflich gesehen habe ich viele unterschiedliche Wege eingeschlagen. Ich war Übersetzerin im medizinischen Bereich. Dann wechselte ich ins Projektmanagement und begleitete sehr unterschiedliche Projekte von gemeinnützigen Forschungsorganisationen als Public Relations-, Marketing- und Sponsoring-Beauftragte. Aber eigentlich liebäugelte ich stets mit dem Bereich

Werbung und Grafik. Zu guter Letzt bewarb ich mich an der Graphischen Hochschule, wurde angenommen und studierte berufsbegleitend drei Jahre Grafikdesign, während ich tagsüber – erst als Praktikantin für 6 Monate, dann als fixe Grafikerin – in einer Werbeagentur arbeitete.

 

Für meine Abschluss-Diplomarbeit suchte ich fieberhaft nach einem Thema und war von Hand Lettering, also der kommerziellen Nutzung von Lettering in der Werbung, sofort angetan. Ich recherchierte und geriet in den Bann von Hand Lettering Künstlern wie Jessica Hische, Ryan Hamrick, Martina Flor, und vielen anderen. Und ich wollte dies unbedingt auch erlernen. Meine ersten autodidaktischen Versuche waren zwar sehr kläglich und anfangs verzweifelte ich ein wenig, aber ich blieb dran :-) ganz eisern, ehrgeizig und beflügelt von der Schönheit dieser kreativen Möglichkeit, Buchstaben gleich einem Bild zu formen.

 

Heute bin ich mit meinem Label CalliLetters als selbständige Grafikerin tätig und habe mich auf Hand Lettering in Kombination mit Illustration und Mustern

spezialisiert. Aber in Wien ist Lettering noch immer eine sehr exotische Nische. Daher sind leider nicht alle meine Jobs ausschließlich Lettering Aufträge, sondern eben (wenn auch kreativ) „Normalo“-Grafikdesign- Aufträge.

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Mit Hand Lettering habe ich unendliche Möglichkeiten, eine Botschaft visuell zu formen, die sich von vorgegebener Typografie, von bestehenden digitalen Fonts löst und flexibel wie ein Bild gestaltet werden kann, sodass die Worte, die ich übermitteln möchte, intensiver betont werden können.

 

Ich kreiere ein Lettering für eine ganz bestimmte Situation oder Rahmenbedingung, während Types, also digitale Schriftsätze mit bestehenden Alphabeten, Interpunktionszeichen und Zahlen sich für unendliche Umgebungen eignen müssen. Hierin unterscheidet sich auch Lettering von Schriftendesign.

Letter Lovers sandra_graphics - Letting Girls let's go Skating

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Zum einen verfolge ich die Arbeiten von Künstlern, wie beispielsweise Jessica Hische, Martina Flor, Ryan Hamrick, Nick Misani, Novia Jonatan und vielen, vielen mehr, die mich ständig inspirieren, zum anderen sieht man auf Instagram und Pinterest soviele wunderschöne und facettenreiche Kreationen, dass ich mir oft denke: meine Zeit reicht gar nicht aus, um all die Ideen, die ich habe, umzusetzen bzw. auszuprobieren.

 

Dann ist es auch so, dass Verlage und andere Kunden mit Hand Lettering alleine zu wenig anfangen können: sprich: mein Lettering soll zumeist eine Komposition beeinhalten und im Falle von z.B. Grußkarten, wie ich sie kürzlich für einen großen deutschen Verlag gestaltet habe, ist es ideal, wenn mein Lettering

mit liebevollen Illustrationen und Ornamenten kombiniert wird. Somit bin ich vermehrt auf der Schiene des illustrativen Letterings unterwegs und „inhaliere“ sehr viele unterschiedliche Gestaltungsrichtungen. Und meine Medien hierbei sind Instagram sowie Pinterest.

Letter Lovers sandra_graphics - Lettering: Beauty begins the moment you decide to be yourself

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Mein Arbeitsprocedere ist immer dasselbe: 

 

1) Ich nehme einen Bleistift, Radiergummi, und billiges dünnes Zeichenpapier zur Hand und fange an, ein paar Skizzen zu erstellen. Bei diesen Skizzen bin ich aber schon, was Details anbelangt, sehr genau. Sobald ich merke, dass mir eine Skizze gut gefällt, übertrage ich diese auf Transparentpapier und korrigiere auf mehreren Transparentpapierschichten solange, bis die Skizze in meinen Augen mehr oder weniger final ist. Oder ich mache dieses „Ebenen-Gestalten“ nur mit Zeichenpapier und verwende für das Durchpausen mein Lightpad.

 

2) Dann scanne ich die Skizze ein und öffne sie zumeist in Adobe Illustrator. Ich zeichne die Skizze mit dem Vektorpfadwerkzeug nach. Dies hat den Vorteil, dass meine Letterings ohne jeglichen Qualitätsverlust vergrößert werden können. Indem ich einzelne Teile auf unterschiedliche Ebenen aufteile, geht das Einfärben auch leichter. Meine Bleistiftskizzen sind zwar finale Zeichnungen, doch am Computer überarbeite und perfektioniere ich meine Designs. Die finale Datei weicht dann stets von meinen Zeichnungen ab. Denn am Computer sieht man Mängel oder auch Kompositionen, die einfach nicht funktionieren, viel „härter“ und schärfer.

 

3) Meistens öffne ich die Illustrator-Datei dann in Photoshop und füge Texturen hinzu, um das Bild wieder organischer und weniger digital wirken zu lassen.

Welche "Technik" bevorzugst du?

Ich liebe das Vektorisieren, sprich das digitale Hand Lettering, da ich dadurch als Grafikerin die absolute Kontrolle über meine Gestaltung habe. Ich kann beispielsweise in Adobe Illustrator eine Hilfslinie ziehen und gewährleisten, dass meine Buchstaben genau auf einer Linie positioniert sind. Ich kann die Strichstärken der Buchstaben abmessen. Ich kann bei kursivem Lettering kontrollieren, ob meine Buchstaben dieselbe Neigung haben. Und ich kann auch sehr bewusst all diese Regeln brechen.

 

Wenn ich nicht vektorisiere, sondern meine geinkte Zeichnung einscanne, gehe ich trotzdem digital vor, indem ich in Photoshop Mängel, die mir auffallen, bereinige.

Letter Lovers sandra_graphics - Letterin Magical

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, ...)

Für das Inken meiner Letterings verwende ich supergerne einen Tombow hard tip, Pentel touch pen sowie einen Pentel Color Brush Pen, black, gefüllt mit Tinte.

Was das Papier anbelangt, habe ich keine so großen Ansprüche: billiges Zeichenpapier und Transparentpapier. 

 

Texturiertes Wasserfarbenpapier verwende ich ganz selten, wenn ich mit dem Pentel Color Brush Pen einen casual Look erzeugen möchte, der nicht ganz glatt aussehen soll, sondern bedingt durch die Papierstruktur Auslassungen zeigt.

Letter Lovers sandra_graphics - Lettering pretty cool

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Was ich als wichtig erachte, ist, dass die Buchstaben wie aus einem Guß aussehen, also dass man – auch wenn man sich als Betrachter nicht mit Lettering beschäftigt – merkt, dass die Buchstaben zusammengehören und nicht unangenehm durch „nicht zusammenpassende Formen“ auffallen.

 

Dann finde ich auch einen gewissen „Flow“ wichtig: also keine zu großen Löcher zwischen Buchstaben und Weißraum. Bei Schnörkseln, die man hinzusetzt, finde ich wichtig, dass diese schöne runde Formen aufweisen, wobei „rund“ natürlich auch eine schöne Tropfenform sein kann. Ich versuche, Ecken soweit wie möglich zu bereinigen.

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Wenn ich beispielsweise beim Script Lettering meinen Buchstaben „Flourishes“ (kalligrafie-ähnliche Zierelemente) hinzufüge, bemühe ich mich, nicht nur die Linie an sich anzusehen, sondern auch den Weißraum, der sich dadurch ergibt, zu beurteilen: bildet dieser einen schönen Kreis, eine schöne Ellipse, eine schöne Tropfenform, oder hinkt hier irgendetwas ein wenig; bemerkt man womöglich irgendwo eine kleine Delle oder Ecke? So taste ich mich an meine Formen heran.  

 

Ansonsten habe ich einen Fundus an Hand Lettering Büchern (von Martina Flor, von Jessica Hische, von Julia Kerschbaumer, von Molly Suber Thorpe, und vielen mehr) und ich versuche so, mein typografisches Auge zu schulen. Ich habe auch unlängst einen dreitägigen Hand Lettering Workshop bei Martina Flor in Berlin besucht, der wirklich großartig war.

 

Mein Fazit, um sich zu verbessern: ich denke, man muss sich die Zeit geben, viel zu lettern, viel auch zu posten, um zu sehen, wie die Community darauf reagiert. Das klingt zwar stets recht abgedroschen und langweilig, aber es ist wirklich so: je mehr man lettert und dabei experimentiert, desto sicherer und besser und routinierter wird man. Ich sehe dies an meiner eigenen Entwicklung.

 

Was ich auch sehr empfehlen kann, sind die Online-Kurse auf Skillshare. Es unterrichten dort so viele unterschiedliche Designer und oft denke ich mir beim Titel eines Videos: nein, das brauche ich nicht, kenne ich eh schon alles … aber da habe ich mich schon oft getäuscht. Jeder hat seinen individuellen Stil und man kann so gut wie von jedem etwas lernen, selbst wenn es oft nur ein klitzekleines Element ist, so ist dies wieder ein Gewinn.

 

Was mir auch beim Lettering immer wieder hilft, ist – passend zum jeweiligen Design-Stil – Musik. Mich beflügelt dies sehr :-)

Letter Lovers sandra_graphics - Lettering Sarah und Dominik

Anleitung für Chalk-Lettering auf Leinwand

Zuerst habe ich meine Idee mit Bleistift skizziert. 

Letter Lovers sandra_graphics - Skizze für ein Lettering auf einer Leinwand: Chalk Lettering

Dann habe ich ein weißes Canvas-Board (also eine feste Leinwand) in der Größe 30 x 40 cm genommen und diese mit einer graphit-färbigen Wandfarbe angemalt. Ich habe dazu eine Farbe von Annie Sloan genommen, weil sich diese supergut auftragen lässt.

Letter Lovers sandra_graphics - Chalk Lettering auf einer Leinwand - Farbe
Chalk-Lettering - Leinwand mit Farbe bemalen

Da dies mein allererstes Kreide-Lettering ist, hatte ich vor der Leinwand sehr viel Respekt :-) Ich habe mir einen weißen Buntstfift genommen und ganz, ganz leicht – also wirklich nur hauchweise – mein Design vorgezeichnet. Der weiße Buntstift lässt sich ansatzweise wegradieren, aber man muss sehr vorsichtig umgehen. Drückt man zu fest auf, geht es mit dem Radieren nicht mehr so gut. Angeblich soll sich ein Stift aus Speckstein fürs Vorzeichnen gut eignen. Ich hatte so etwas leider nicht vorrätig, aber vielleicht besorge ich mir so etwas noch.

Letter Lovers sandra_graphics - Leinwand mit Farbe bestreichen für ein Chalk Lettering

Von Amazon hatte ich mir einmal flüssige Kreidestifte bestellt (Stationery Chalk Marker D30 Dry Wipe / 3mm Bullet nib). Ich war mit dieser Marke sehr zufrieden; habe jetzt aber keinen Vergleich zu anderen flüssigen Kreidestiften.

 

Für die ganz feinen Linien habe ich einen weißen Edding-Stift für Glas, Metall und Plastik verwendet. Ich habe dann auch noch Outlines mit einem silberfarbigen

Uniball-Fineliner gemacht … nur ich denke, dies lasse ich das nächste Mal weg.

Letter Lovers sandra_graphics: Anleitung für ein Chalk Lettering auf Leinwand

Als Tipp: solange ihr lettert und mit der flüssigen Kreide Linien zieht, legt euch unbedingt ein weißes Blatt unter eure Hand und deckt noch nasse Linien, die ihr bereits gezogen habt, vorsichtig ab. Denn ansonsten klebt die Farbe an eurer Hand und die Gefahr, dass ihr Linien verschmiert oder woanders ungewollt Farbabdrucke macht, ist sehr groß.

Letter Lovers sandra_graphics: Lettering Anleitung für ein Chalk Lettering auf Leinwand

Wie ihr seht, ist meine geometrische Einteilung noch nicht ganz perfekt. Also ich denke, dies ist auch bei so einem Projekt die große Schwierigkeit. Man kann nicht wirklich gut radieren und vorzeichnen. Deswegen ist es sehr schwierig, hier alles so auszurichten, dass es wunderschön harmonisch aussieht.

 

Beim digitalen Lettering sind solche Raumaufteilungs-Probleme keine große Sache. Man schnappt sich die Einzelteile und verschiebt sie einfach. Beim Chalk-Lettering sind derartige Dinge meines Erachtens mehr Herausforderung, als das

Schreiben an sich. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich denke, wenn ich so etwas öfter mache, wird es dann auch leichter werden.

Handlettering Anleitung für ein Chalk-Lettering auf Leinwand - Letter Lovers sandra_graphics mit dem Lettering "Do What you love - love what you do"

Also ich hoffe, dass ich euch ein wenig inspirieren konnte und falls ihr noch Fragen haben solltet, könnt ihr mich gerne kontaktieren :-)

 

Liebe Grüße, 

Sandra


Vielen Dank liebe Sandra für deine ausführlichen Worte und diese tolle Anleitung! Chalk-Lettering hat auf alle Fälle seinen speziellen Reiz und auf einer Leinwand finde ich das eine tolle Idee. =)

 

Ihr findet Sandra auf Instagram als @sandra_graphics und im Netz auf calliletters.at. Weitere Inspiration für euer Handlettering findet ihr auch in den vielen anderen Beiträgen der Letter Lovers. Zudem sind alle Anleitungen für euch gesammelt auf einen Blick ersichtlich.

 

Ich wünsche euch nun einen wunderbaren, hoffentlich kreativen Freitag und hoffe, ihr findet viel Kreativ-Zeit =).

 

Liebst, Debby

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn:

Du willst keine Folge der Letter Lovers verpassen? Dann folge der Herz-Kiste auf Instagram, auf Facebook oder via Bloglovin. Die Letter Lovers findest du selbstverständlich auch auf Pinterest.

Verlinkt beim Freutag.

Das könnte dir auch gefallen:

Handlettering - 5 kreative Anleitungen für dein Lettering
Tutorial: wie du dein Lettering digitalisieren kannst
Letter Lovers: zeitanker zu Gast in der Herz-Kiste mit einer Anleitung für die Rasierschaumtechnik als Lettering-Hintergrund

Kommentar schreiben

Kommentare: 0