7 einfache Gründe, warum ich Lettering liebe

Ein Stift. Ein Blatt Papier. Die Grundvoraussetzung um Magisches entstehen zu lassen.

Schon seit mehreren Jahren bin ich dem Lettering hoffnungslos verfallen. Aber warum eigentlich? Was fasziniert an gestalteten Buchstaben? Was verzaubert mich daran, immer wieder Buchstaben aufs Papier zu bringen? Welche Anziehung hat das schön Schreiben und Gestalten von ein paar einfachen Buchstaben und Wörtern?

Handlettering mit bunten Farbübergängen: Life is better when you letter

Lies hier meine 7 Gründe, warum ich Lettering liebe.

1. Lettering ist mein Ausgleich zum Alltag

Beim Lettering kann ich abtauchen und alles rund um mich herum vergessen. Ich kann beim Handlettering Zeit und Raum und alles, was mich sonst noch irgendwie beschäftigt, vergessen und bin einfach nur im hier und jetzt. Ich bin ganz bei mir und nicht vom Aussen abgelenkt. Ich kann beim Lettering sozusagen in meine eigene Welt abtauchen und einfach im Moment sein.

Der Alltag kann noch so stressig, nervig, frustrierend oder anstrengend gewesen sein: Sobald ich mich an meinen Schreibtisch setze, Papier und Stift vor mich liegen habe, kann ich mich ganz in den Prozess vom Buchstaben gestalten vertiefen. Das alltägliche Gedankenkarussell wird angehalten, weil ich mich ganz auf die Entwicklung meines Bildes konzentrieren kann. Der Alltag bekommt eine Pause. Es geht in dem Moment nur um den Prozess, um die Gestaltung und alles was rundherum ist, ist völlig egal und vergessen. Ich komme an. Im Moment. Im Jetzt.

Handlettering Komposition mit Spruch: Alle wollen die Welt verändern doch keiner sich selbst

2. Die Möglichkeiten von Lettering sind unbegrenzt und abwechslungsreich

Das Alphabet ist grundsätzlich ja beschränkt. Wir haben 26 Buchstaben. Aber diese Buchstaben haben es in sich. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und je nach Kombination eines Buchstabens, einer Form, einer Grösse, einer Farbe oder einer Ausdrucksweise entsteht ein völlig anderes Bild.

Theoretisch könnte man dasselbe Wort immer und immer wieder lettern und hätte trotzdem immer noch mehr und weitere Varianten, wie man dieses Wort gestalterisch zu Papier bringen kann. Beim Lettering sind nicht nur die Aneinanderreihung der Buchstaben das, was etwas aussagt. Es entsteht mehr als einfach nur ein geschriebenes Wort. Beim Lettering geht es auch darum, dass man mit der Art, wie man etwas lettert, enorm viel aussagen kann.

Die Techniken beim Lettering sind unzählig. Das geht von einfachen Druckbuchstaben und verschnörkelten Brushletterings bis hin zu bunten Blendings und Buchstaben, die nur so übers Papier tanzen. Zarte, filigrane Buchstaben oder wuchtige Buchstabenblöcke? Schwarz-weiss oder bunt mit Farbverlauf? Such’s dir aus: Die Varianten sind unzählig und die Möglichkeiten unbegrenzt. Genau das liebe ich am Lettering.

Ribbon Lettering mit Regenbogenfarben - you are magic

3. Kreativität macht glücklich

Die Konzentration auf ein Lettering ist extrem entspannend. Kreativität hilft dabei, Gefühle zu verarbeiten und Stress abzubauen. Kreativität ermöglicht Freiheit und das Gefühl, ganz im „Flow“ anzukommen, ist unbeschreiblich. Der ganze Alltagsstress und alle To Do’s rücken in die Ferne. Denn: Ein Lettering fordert meine ganze Konzentration und Aufmerksamkeit. Ich liebe diesen kreativen Prozess.

Und ja: Lettering macht mir einfach unglaublichen Spass, schenkt mir Freude und macht mich darum auch glücklich. Wenn ich lettere, nehme ich mir ganz bewusst Zeit für mich. Es ist Zeit, die ich mir sozusagen selber „schenke“, weil ich weiss, dass es mich glücklich macht.

Brush Lettering mit einem Blending: Du bist grossartig

4. Letterings sind ein Blick in meine Seele

Ein Lettering ist bei mir praktisch immer ein Ausdruck meiner Gedanken. Ein Lettering kann eine Stimmung transportieren, wie es „einfache“ Worte nur schwer können. Wenn ein Spruch nicht so recht will, ist das für mich meistens ein Zeichen, dass ich gefühlsmässig damit gerade zu wenig anfangen kann.

Einer der Gründe, weshalb ich längstens nicht alle meine Letterings auf Instagram zeige, ist der, dass sie häufig sehr persönlich sind. Durch den Prozess, die Worte aufs Papier zu bringen und zu gestalten, setze ich mich immer wieder mit mir und meinen inneren Gedanken auseinander. Ich bringe meine Ängste, meine Sorgen aufs Papier und nur schon durch diesen Prozess werden sie etwas fassbarer. Durch das Gestalten der einzelnen Buchstaben setze ich mich vertieft damit auseinander und durchs kreativ werden hab ich einen Weg gefunden, wie ich meine Gedanken sortieren kann.

Mut machender Lettering Spruch: Never regret anything that made you smile

5. Dank Handlettering kann ich individuelle Geschenke und Karten gestalten

Egal zu welchem Anlass und egal für welche Person: Dank Handlettering kann ich immer, jederzeit und für jede Person einen individuellen Schriftzug gestalten. Eine Geburtstagskarte ist nie so individuell, wie wenn sie selbst gemacht ist. Und dank einem Lettering kann ich mir sicher sein: Es gibt diese Karte nur ein einziges Mal. Sie ist individuell, sie ist persönlich. Und wer freut sich schon nicht über ein einzigartiges und persönliches Geschenk, welches es auf der ganzen Welt nur ein einziges Mal gibt?!

Lettering Karte mit Aquarell Herz mit einem Spruch über Freundschaft: Und dann stolpert ein Mensch mitten in dein Herz

6. Lettering heisst: Etwas Schönes gestalten

Ich liebe schöne Dinge. Und ein Lettering ist definitiv etwas Schönes. Filigrane Schriftzüge, komplexe Fill-ins oder zarte Farbverläufe. Durch Lettering gestaltest du etwas Schönes. Und schöne Dinge sind einfach super.

Mut machendes Lettering: Dein Lächeln steht dir wunderbar

7. Das Resultat ist ein Produkt

Klar, der Prozess ist bei der Kreativität sehr wichtig. Aber trotzdem liebe ich es, dass ich beim Lettering anschliessend ein Produkt in den Händen halte. Sei es ein Spruch zum Aufhängen, eine Karte zum verschicken oder ein individualisierter Gegenstand, der ein Blickfang ist. Das Ergebnis beim Handlettering ist immer ein einzigartiges Produkt.

Coffee Lover - Handlettering ausgeplottet auf einer Tasse

Es ist auch immer wieder wunderbar zu sehen, wie man sich weiter entwickelt. Wenn ich meine Letterings von meinen Anfangszeiten mit denen von heute vergleiche, sind da Welten dazwischen. Ich sehe ganz konkret, wie ich mich und meine Fähigkeiten weiterentwickle und immer besser werde. Anhand der Ergebnisse sehe ich meine Erfolge. Zufriedenheit und ja, manchmal auch etwas Stolz – das ist doch ein tolles Gefühl, oder?

Jetzt bin ich natürlich gespannt: Warum liebst du Lettering? Verrate es mir doch in den Kommentaren. Hast du ähnliche oder total andere Gründe, warum du Lettering liebst?

Ich bin gespannt auf deine Antwort!

Debby - das kreative Gesicht hinter der Herz-Kiste

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

Nimm mich mit auf Pinterest:

7 Gründe warum ich Lettering liebe

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: