Rezept: Leichte Beeren-Creme

Heute gibt es wieder mal etwas aus der Küche hier in der Herz-Kiste… =) Das kam etwas zu kurz die letzten paar Wochen. Was natürlich überhaupt nicht heisst, dass ich nicht gekocht und gebacken habe… 😉 Aber irgendwie hats nichts davon auf den Blog geschafft… Wie das die Foodblogger nur immer machen…?! Das ist so eine der Fragen, die mich mehr als einmal beschäftigt hat… 😉 (esst ihr wirklich gerne kalte Sachen? Oder kommen eure Menues nach dem Shooting in die Mikrowelle oder so???)

leckere Beerencreme schnell gemacht

Die Beeren Creme ist einfach und schnell gemacht… Aber dafür total lecker… Ich mag es, wenn ein Dessert nicht extrem schwer aufliegt… Meistens gibt es das ja sowieso nach einem reichhaltigen Essen… =) (Schokolade in allen Ehren… Aber Beeren – mhm, das ist einfach etwas herrliches… :D) Und jetzt nach der Oster-Fresserei passt ein leichtes Dessert ziemlich gut, würde ich meinen… =)

Rezept für die Beerencreme

  • 2.5 dl Rahm
  • 125g Quark
  • 500g Joghurt
  • 30g Zucker
  • 250g Beeren

Als erstes schlagt ihr den Rahm auf – so dass es Schlagsahne gibt =). Optional könnt ihr auch noch Schlagrahmfestiger dazu tun, braucht es aber nicht unbedingt.

Sobald der Rahm zu Schlagrahm geworden ist, gebt ihr den Quark, das Joghurt und den Zucker dazu und vermischt alles gut zu einer Masse.

Die Beeren kommen erst am Schluss rein. Da könnt ihr ganz nach eurem Geschmack auswählen ob ihr gemischte Beeren nehmt oder nur eine Sorte… Spielt keine grosse Rolle – je nach dem halt was ihr gerne mögt =). 

Variante: Damit die Beeren Creme noch etwas leichter wird, könnt ihr Halbrahm anstatt Vollrahm verwenden und Halbfettquark anstatt normalen Quark. Ich benütze jeweils mindestens eines von beiden in der „light“ Version. (Nicht weil es sonst eine zu grosse Kalorienbombe wird, sondern weil ich es vom Geschmack her viel besser mag. Und die Creme wird so noch leichter.)

Beerencreme einfach schnell gemacht

Jetzt im Winter brauche ich für eine Beeren Creme gefrorene Beeren. Die taue ich extra nicht auf, sondern gebe sie noch gefroren in die Creme. Dann kurz umrühren – und anschliessend stelle ich die Creme so über Nacht in den Kühlschrank. So können die Beeren sorgfältig auftauen. Am nächsten Tag dann einfach nochmal umrühren in der Beeren Creme und da die Beeren jetzt aufgetaut sind, geben sie auch schön Farbe ab und die ganze Creme wird etwas rosa. (Zumindest dann, wenn ihr Himbeeren benützt… 😀 Und da ich Himbeeren üüüüüüüüüber alles liebe – kommen bei mir zu 99% immer Himbeeren mit in eine Creme =))

Und sobald der Sommer dann endlich da ist, gibt es auch wieder frische Beeren für eine leckere Creme. Mhm, was  freue ich mich da schon jetzt… =) Wobei – um ehrlich zu sein – die meisten Beeren aus dem Garten wandern bei mir ja direkt in den Mund und werden gar nicht verarbeitet… Vor allem eben die Himbeeren *grins*

Und das wärs auch schon mit der Beeren Creme… Keine 10 Minuten Aufwand und superlecker… =) Was ist euer Lieblingsrezept mit Beeren? Mögt ihr ein leichtes Dessert auch so wie ich?

Creme aus Beeren

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: