Letter Lovers: katja.visualisiert zu Gast

Happy Freitag ihr Lieben!

Habt ihr die Jubiläumsfolge der Letter Lovers schon gesehen und gelesen? Und passend dazu beim grossen Gewinnspiel auf Instagram mitgemacht? =)

Heute geht es direkt weiter mit der nächsten Folge und zu Gast im Lettering Interview hab ich die liebe Katja von @katja.visualisiert. Katja plaudert im Interview über ihre Liebe zum Handlettering, erzählt euch ihre Geschichte rund um die Liebe zu den Buchstaben und verrät euch ihre Tipps und Tricks. Zudem zeigt euch Katja, wie ihr ganz einfach ein Negativlettering machen könnt. Dabei ist nicht der Buchstabe selber ausgefüllt, sondern die Buchstaben bleiben weiss. Schritt für Schritt zeigt sie euch, wie ihr das selber machen könnt, so dass ihr direkt loslegen und selbständig nachmachen könnt!

Letter Lovers - katja.visualisiert zu Gast im Lettering Interview mit einer Anleitung für ein Negativlettering mit Punkten

Herzlich willkommen in meiner kleinen Kreativwelt. Ich bin Katja aka Katja.Visualisiert. Ich bin 41 Jahre alt und habe zwei Töchter (14/11) und einen wunderbaren Mann. Beruflich bin DB Zeichner. Das heißt, ich visualisiere im Rahmen meines Jobs bei der Deutschen Bahn ganz viel. Weiter bin ich freikirchlich engagiert und kümmere mich in unserer Kirche (Gemeinde) um alles Kreative.

Lustiges Lettering: Aufgeben kannst du bei der Post

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Schon als Teenager habe ich gerne mit schönen Schriften herumexperimentiert. Da ich ganz oft verliebt war, gab es viele Jungennamen, die sich als dankbare Beispiele zur Verfügung gestellt haben. 😀 Als ich dann älter wurde, ist die Liebe zur Schrift etwas in den Hintergrund geraten. Als ich mich dann vor zwei Jahren bei Instagram anmeldete und dort das erste Lettering gesehen habe, war es sofort um mich geschehen.

Da ich beruflich schon seit vielen Jahren Workshops gebe, habe ich schon lange mit den Figuren von ©Bikablo gearbeitet und das in der Kombination mit Schrift, hatte mich sofort in den Bann gezogen. So hatte ich viele Gelegenheiten beruflich wie privat zu üben und mit der Zeit immer besser zu werden.

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich liebe es, wie sich mein aufgewühltes Innerstes beim Lettern oder auch Watercolor malen beruhigt. Tatsächlich ist es auch so etwas wie eine Therapie, denn vor zwei Jahren stand ich am Rande zu einem Burn-Out. Aber durch das Entdecken und Ausleben meiner Kreativität habe ich es geschafft, diesem inneren Strudel zu entkommen.

Lettering Spruch: Charakter ist das, was vom Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

In den zwei Jahren Jahren gab es ganz viele verschiedene Inspirationsquellen für mich. Bücher (ich habe um die 70 Stück zu diesen Themen), alte Zeitschriften aus dem Antiquitariat, auf Reisen nach London oder Brüssel, aber vor allem sind es die Menschen bei Instagram, die mich am allermeisten inspirieren. Daher versuche ich durch das Teilen meiner Werke, egal ob gelungen oder nicht, immer ein Stück zurückzugeben.

Handlettering Spruch: Echte Freunde warnen dich...

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Wenn ich ganz ehrlich bin, nehme ich einen Stift und ein Blatt Papier und fange einfach an. Ich bin nicht der Typ für ewiges Vorzeichnen. Dafür bin ich zu ungeduldig. Auch wenn mir dann ein Fehler passiert, mache ich kein Werk neu. Vielleicht ist das mein verstecktes Talent, dass ich es schaffe, Fehler so umzuwandeln, als gehörten sie einfach dazu.

Handlettering in pink: willkommen kleine Lena

Welche „Technik“ bevorzugst du?

Ich liebe Brushpens. Ich mag es, wie ich in einer Bewegung, so viel Vielfalt auf das Papier bringen kann. Tatsächlich ist es aber die Kombination der verschiedenen Schriften, die mich magisch anzieht. Auch mal Dinge auszuprobieren, die auf den ersten Blick nicht gehen.

Handlettering: Engel ohne FLügel heissen Mama

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, …)

Das kommt sicher auf das Format des Papiers an. Am Flipchart zum Beispiel ist die Firma Neuland mein absoluter Favorit. Sie haben wunderbares Dot-Grid-Papier in der Größe und tolle Brushpens.

Im normalen „Alltag“ nutze ich am liebsten die Produkte von Tombow. Dieser Hersteller bringt für mich Materialen auf den Markt, die dem höchsten Anspruch genügen.

Aber ich lettere ja nicht nur auf Papier. Ich habe schon meine Sneaker belettert, die ich heute bei jedem Workshop trage und die immer für Gesprächsstoff sorgen. Aber nicht nur das. Es gibt eigentlich kein Material, dass nicht schon in irgendeiner Form von mir „beschrieben“ wurde. Doch wobei Autos habe ich noch auf meiner Liste. (Mein Mann ist noch nicht 100% überzeugt. Noch nicht.)

Handlettering auf weissen Turnschuhen: Lettering Tanze aus der Reihe und make today awesome

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Für mich ist Authentizität das allerwichtigste. Das Lettering muss zu dir passen. Man muss dich darin erkennen können. Nachmalen ist natürlich für den Anfang absolut ok. Aber man sollte sich auch trauen, die Vorlage irgendwann mal weg zu lassen und ein eigenes Werk probieren. Auch wenn das nicht am Anfang gleich „Schön“ aussieht. Das gibt sich beim täglichen Üben mit der Zeit.

Wobei das mit der Schönheit ja eigentlich so eine Sache ist. Wann ist etwas schön? Für mich ist Schönheit, wenn es mein Herz berührt, wenn das Werk von Herzen kommt. Da spielt der Entwicklungsschritt keine Rolle. Die Werke meiner Kinder fand ich schon immer schön, obwohl da anfangs nur Striche und Kreise zu sehen waren. Heute sehen die Werke meiner Kinder anders aus. Und ich finde sie noch genauso schön.

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Den größten Entwicklungsschritt hat bei mir das Bewusstsein der Lockerheit gebracht. Anfangs war ich sehr verkrampft und meine Bewegungen auf dem Papier waren noch nicht wirklich flüssig. Aber$ durch das tägliche Üben und das Bewusstsein, locker zu lassen, haben mich dahin gebracht, wo ich heute stehe. Und ich bin noch nicht am Ende meiner Reise angelangt.

Ich nehme mir immer mal wieder einen Buchstaben vor, den ich versuche zu verfeinern, bis er mir in der neuen Form besser gefällt. Das ist ja auch das Schöne an unserer Kunst, wir sind nie fertig. Es gibt so viel zu entdecken!

Handlettering schwarz/weiss: Veränderung kann schmerhaft sein aber nichts schmerzt mehr als dort zu bleiben wo man nicht hingerhört

Anleitung: Negativlettering mit Punkten

Bei dieser Form des Letterings geht es darum, dass am Ende das geschriebene Wort im Negativraum steht und nicht mehr selbst gelettert.

 

1. Zuerst letterst du dein Wort auf ein Blatt Papier. Am besten benutzt du dafür eine dunkle Farbe.

love - Brushlettering in dunkelblau

2. Anschließend nimmst du ein neues Blatt Papier und paust den darunter liegenden Schriftzug am Fenster ab. Solltest du einen Leuchttisch haben, kann du das natürlich an diesem machen. Wichtig ist, nimm einen Bleistift und ziehe die Konturen des Wortes leicht nach.

love - Brushlettering am Fenster durchpausen

3. Radiere nun alle Linien soweit weg, dass du die Konturen gerade noch sehen kannst.

love - Handlettering mit Bleistift

4. Jetzt beginnt das Punkten. Dafür punktest du zuerst an der Bleistiftkonturenlinie entlang mit gleichmäßigem Abstand.

love - ein Lettering aus Punkten im Entstehungsprozess

Punktelettering Love

5. Nun setzt du viele viele weitere Punkte. Wichtig dabei ist, dass die Punkte am Wort selbst näher beieinander stehen. Je weiter du vom Wort weg gehst, desto größer ist der Abstand zwischen den Punkten. Ich finde es schön, wenn die Punkte zum Ende der Komposition leicht auslaufen.

Negativlettering mit Punkten - so sieht das Lettering kurz vor Vollendung aus

Negativlettering mit Punkten - eine einfache Schritt für Schritt Anleitung

 

Vielen Dank liebe Katja für deine sympathischen Antworten und diese tolle Anleitung! Lettering muss nicht immer mit einem Brushpen sein, sondern kann eben auch nur mit Punkten wunderbar wirken!

 

Ihr findet Katja und ihre Werke auf Instagram unter @katja.visualisiert. Viele weitere Inspirationen und Interviews gibt es für euch in den weiteren 100 Folgen der Letter Lovers und alle Anleitungen aus dieser Serie gibt es auch gesammelt auf einen Blick.

 

Habt einen wunderbar kreativen Tag!

 

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

Nimm mich mit auf Pinterest:

Negativlettering mit Punkten - eine einfache Schritt für Schritt Anleitung wie du nur aus Punkten ein Lettering mit einem tollen Effekt gestalten kannst

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: