Letter Lovers: wunschbriefe zu Gast

Es ist Freitag - Zeit für eine neue Folge der Letter Lovers! Yay <3

 

Mein heutiger Gast im Lettering-Interview ist die liebe Elke von @wunschbriefe. Elke beantwortet meine Fragen rund ums Lettering, erzählt euch wie sie dazu gekommen ist, was ihr am Handlettering so gut gefällt, verrät ihre Tipps und Tricks und im Anschluss zeigt euch Elke in einem Tutorial, wie ihr optische Illusionen zaubern könnt. Nur durch bewusste Striche auf einem Papier könnt ihr einen Buchstaben so richtig hervorheben und eine tolle Illusion zaubern!

Letter Lovers - wunschbriefe zu Gast im Lettering Interview mit einer Anleitung für optische Illusionen zum lettern

Ich bin Elke Wunsch und wohne und arbeite in Graz / Österreich. Ich habe eine wunderbare Familie – meinen Mann und meine Tochter - die mich tatkräftig unterstützen, sodass ich meine Schreibliebe auch beruflich leben kann.

 

Ich bin Inhaberin einer Werkstatt für Kalligrafie, Handlettering und Schriftdesign, kurzum „Wunschbriefe“ genannt und arbeite als Redakteurin für das Magazin „Kalligrafie aktuell“.

Handlettering: Magazin für Kalligrafie - Die Welt der kreativen Buchstaben. Lettering von wunschbriefe für die Letter Lovers

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Das ist wohl die häufigste Frage an mich, wie denn eigentlich meine Liebe für Schriften entstanden ist und wie ich dann zum Lettering gekommen bin.

 

Seit meiner frühen Kindheit bin ich verliebt in Buchstaben, Alphabete und tolle Schriften. Ich war schon immer gesegnet mit einer schönen Handschrift. So manch „langweilige“ Schulstunde habe ich damit verbracht, unendlich monotone Buchstabenreihen in meine Hefte zu kritzeln, Buchstaben auszumalen und zu verschönern. Daher bin ich eigentlich schon seit Kindheitstagen eine „Letterin“, also Buchstabenzeichnerin :-)

 

Was mir damals aber noch nicht bewusst war, wie viele Jahre des intensiven Studiums und der Ausbildung kalligrafischer Schriftstile und Alphabete folgen würden und dass meine große Liebe einmal zu meinem Beruf werden würde.

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Das Schönste für mich am Schreiben ist, dass ich all´ meine Emotionen in meiner Liebe für Schriften ausleben darf. So wie manche Menschen für sich gerne ein Tagebuch schreiben, so schreibe und zeichne ich für mich in verschiedenen Schriftstilen, fertige kalligrafische Zitate oder Gedichte oder zeichne auch neue Buchstaben. Bei dieser kreativen Beschäftigung bin ich in meiner ganz eigenen Welt. Das beseelt mich unheimlich und erfüllt mich mit tiefster Freude. Ich könnte auch sagen, ich bin „süchtig nach schönen Buchstaben und Schriften“. 

 

Zudem bietet mir die Schreibkunst einfach unendliche Möglichkeiten, mich mit wunderschönen Schriften und Alphabeten zu verwirklichen, meinen Stil weiterzuentwickeln und in neue Gebiete des Handletterings vorzudringen. Ich merke jetzt, nach so vielen Jahren des Übens, dass ich noch lange nicht am Ende meiner Reise als Schriftbegeisterte angelangt bin.

Handlettering: gelettertes Zebra von wunschbriefe bei den Letter Lovers

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Durch meine Arbeit als Redakteurin bei „Kalligrafie aktuell“ recherchiere ich naturgemäß sehr viel im Bereich der Schriftkunst. Wann auch immer es meine Zeit zulässt, lese ich interessante Artikel im Internet. Im Laufe der Jahre hat sich auch bei mir zuhause schon eine Vielzahl an wunderbaren Büchern zum Thema angesammelt, wo ich immer wieder was Neues und Interessantes raussuche, das ich auch versuchen möchte.

 

Zudem finde ich die vielen Instagram- Accounts der tollen Schriftkünstler als sehr inspirierend und freu´ mich auch immer, wenn ich bei den „Läddergängstern“ Neues sehe. Auch hier gilt: Ideen gäbe es ja sehr viele, aber leider hat mein Tag immer zu wenig Stunden :-)

Lettering: Ich liebe dich mit all meinen Sinnen. (Handlettering für die Letter Lovers von wunschbriefe)

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Meistens bekomme ich Aufträge von Kunden ohne genaue Vorgaben. Ich weiß ungefähr, was zum Schluss rauskommen soll, aber wie ich es realisiere, liegt eben an mir. Das habe ich sehr gerne, denn dann kann ich frei gestalten, fertige zwei oder drei Samples an, bespreche es mit dem Kunden, bevor es zur Finalisierung kommt.

 

Ich bin nicht der Letterer, der viele Radiergummiskizzen anfertigt und abändert. Das mochte ich noch nie so gerne. Die meisten Projekte entstehen erst mal in meinem Kopf. Ich hatte schon immer ein gutes Vorstellungsvermögen. Daher bastle ich mir gedanklich die einzelnen Elemente vorweg zusammen und überlege mir wie das aussehen könnte.

 

Danach fängt für mich die eigentliche Arbeit mit Recherchen zu verschiedensten Ornamenten, Mustern, Bildern und Schriften an. Ich skizziere einzelne Elemente, schreibe Schriftzüge bereits mit meinen Federn und füge sie zusammen, indem ich Teile ausschneide oder abändere. Der 2. Entwurf ist dann meist schon mein Sample für den Kunden, wird vielleicht noch ein wenig nachgebessert und dann fertige ich die Endversion meines Letterings oder meines Schriftzuges.

Welche "Technik" bevorzugst du?

Als Kalligrafin arbeite ich viel mit meiner Spitzfeder, daher mag ich natürlich das Pointedpen-Lettering sehr. Wo auch immer ich kann, schreibe und zeichne ich mit meinen verschiedenen Spitzfedern, Tuschen und Tinten. Das ist so mein Steckenpferd. Zudem betreibe ich oft „Experimentelles Lettering“, kreiere Buchstaben und Schriftzüge in 3D-Versionen. Das macht mir sehr viel Spaß. Da kann ich mich gut reindenken und fordere mich selbst, Schriften aus anderen Blickwinkeln zu sehen.

 

Im Anschluss möchte ich euch gerne zeigen, wie ein gelettertes „E“ mit einem 3D-Effekt zustande kommt. Eine wunderbare optische Illusion auf dem Gebiete des Handletterings.

Handlettering Ornamentbuchstabe A (wunschbriefe bei den Letter Lovers)

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, ...)

Ich habe eine Grundausrüstung an Lettering-Materialien, auf die ich sehr gerne zurückgreife, weil sich das Material einfach bewährt hat.

 

Sehr gerne arbeite ich mit Papieren von Clairefontaine, Super5, Canson und Arches. Spezielle Stifte kann ich hier gar nicht aufzählen, ich habe davon eine Unmenge. Ich mag einfach alles, was bunt ist und gut schreibt :-). Naja und dann natürlich das Übliche …. Radiergummi, Bleistifte, Geodreieck. Das wäre so meine Grundausrüstung.

 

Ich lege mich nie auf eine Marke fest, denn es gibt so tolle Materialien am Markt und ich bin stets offen für gute Ware, die mich beim Lettern weiterbringt.

Handlettering: fliegendes F von wunschbriefe bei den Letter Lovers

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Natürlich bedarf es beim Lettering des Trainings verschiedenster Techniken und Schriftstile, vieler Übungsmonate und Jahre, damit ein Werk dann im Endeffekt perfekt aussieht. In der Beurteilung dieser Frage habe ich aber für Langzeitletterer und Profis andere Kriterien als für Neulinge.

 

Bei Anfängern betrachte ich ein Lettering meist aus einem anderen Blickwinkel: Die ganze Liebe, die vielen Gedanken und kostbare Zeit, die jemand in eine Arbeit gesteckt hat um einem anderen Menschen damit eine Freude zu bereiten, etwas Kreatives mit eigenen Händen geschaffen zu haben, das finde ich wunderbar und das ist für mich dann das ausschlaggebende, damit ich ein Lettering als schön empfinde!

 

Bei Leuten, die schon lange lettern, habe ich dann schon andere Kriterien. Da muss das Werk schon stimmig sein, die Schriften zusammenpassen, gute Technik dahinterstecken und mir ein „Wow“ entlocken ;-)

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Ich schau mir zwischendurch immer wieder mal Tutorials an und lese Vieles zum Thema Handlettering. Am meisten profitiere ich von Tipps von Kolleginnen und Kollegen, die über ein spezielles Gebiet oder eine Technik erzählen, die sie selbst erprobt und damit beste Erfahrungen gemacht haben. Toll finde ich auch, wenn sie darüber Schritt-für- Schritt-Anleitungen geschrieben haben, die man gut nachvollziehen kann.

Handlettering Ornamentbuchstabe E - wunschbriefe bei den Letter Lovers

Anleitung: OPTISCHE ILLUSION BUCHSTABE E

Was benötigt ihr für diese optische Illusion?

Ein Blatt Papier DIN A4, einen Faserstift, einen weichen und einen mittelharten Bleistift, einen Radiergummi, ein Geo-Dreieck und eine Schere.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Material)

Schritt 1: Ihr zeichnet einen großen, dicken Buchstaben E auf ein Blatt Papier. Die Papierqualität und Grammatur ist für die optische Illusion kein Kriterium.

Lettering Tutorial: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Schritt 1)

Schritt 2:Nun zeichnet ihr ein 3D-E, in dem ihr schräge Striche zeichnet, sodass ein 2. versetztes E entsteht.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Schritt 2)

Euer E sollte dann sollte vorerst so aussehen.

Handlettering Tutorial: eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten - Schritt 2

Schritt 3: Nun fügt ihr parallele Streifen mit dem Fineliner hinzu. Am besten funktioniert dies mit

einem Geo-Dreieck in einem Abstand von 1 cm. Dann wird das sehr genau und der Effekt später

umso schöner.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Schritt 3)

Schritt 4: Als nächsten Schritt verbindet ihr die parallelen Striche - sozusagen am Boden des Blattes - mit der bereits erhoben wirkenden Seite des E. Wieder mit parallelen Strichen.

Tutorial Lettering: eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten (Schritt 4)

Schritt 5: Nun zeichnet ihr auf die Oberseite des E wieder parallele Striche. Dabei müsst ihr aber

aufpassen. Die Striche müssen mit dem Seitenteil des E verbunden sein. Wie ihr seht, entsteht mit

dieser Strichführung bereits ein wunderbarer 3D-Effekt.

Lettering Tutorial: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Schritt 5)
Handlettering Anleitung: eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten

Schritt 6: Nun zeichnet ihr mit dem Bleistift auf der Seite des E zum Boden hin einen leichten

Schatten. Damit hebt sich der Buchstabe optisch besser ab.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Schatten hinzufügen)

Schritt 7: Die Unterseiten des E werden zuerst mit Bleistift zart grau angemalt.

Lettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E - Unterseite grau anmalen

Schritt 8: Danach werden die Unterseiten mit dem weichen Bleistift dunkler nachgezeichnet, damit

ein toller Schatteneffekt entsteht.

 

Bevor wir mit der Schere für den richtigen optischen Illusionseffekt sorgen, sollte die Figur so aussehen.

Handlettering Anleitung: eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten

Schritt 9: Jetzt wird´s ein wenig knifflig: Wir schneiden mit der Schere das E auf 2 Seiten aus. Ich zeige euch für den genauen Schnitt mehrere Bilder in Abfolge

 

Als Erstes entlang der längeren Balken

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Ausschneiden)

Etwas weiter innen Richtung Mittelbalken des E

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Wichtig: richtig Ausschneiden)

Ungefähr 1 cm entfernt vom unteren Balken des E

Lettering Anleitung: eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten - richtig ausschneiden

Nun wäre die Seite des A4-Blattes richtig zugeschnitten.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E (Blatt richtig ausschneiden)

Als letzten Schritt schneidet ihr die Oberseite des Blattes aus.

Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E: Oberseite ausschneiden

Nun habt ihr es geschafft.

 

Ab jetzt´s wird es so richtig lustig. Sucht mit der Kamera oder eurem Handy eine tolle Position zum

Fotografieren.

 

Wenn ihr das Bild in 3D – dieser tollen optischen Illusion einmal gesehen habt – könnt ihr euch fast

nicht mehr vorstellen, dass es jemals einfach nur ein geletterter Buchstabe E auf einem Blatt A4 war.

 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß damit, Elke :-)

DIY Handlettering Anleitung: gestalte eine optische Illusion mit dem Buchstaben E und zaubere einen tollen WOW Effekt!

Vielen Dank liebe Elke für deine Antworten auf meine Fragen und diese tolle und ausführliche Anleitung! Eine optische Illusion lenkt jeden Blick auf sich, das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Genial, was man mit Buchstaben und einfachen Strichen alles zaubern kann!

 

Ihr findet Elke und ihre Werke bei Instagram als @wunschbriefe oder auch auf ihrer Homepage wunschbriefe.at. Weitere Inspiration findet ihr in jedem Letter Lovers Interview und alle Anleitungen aus dieser Serie findet ihr auch gesammelt auf einer Seite. 

 

Ich wünsch euch viel Spass heute beim kreativ Sein und habt einen wunderbaren Tag!

Liebst, Debby

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn:

Du willst keinen neuen Beitrag verpassen? Dann folge der Herz-Kiste auf Instagram, auf Facebook oder via Bloglovin. Viele kreative Ideen findest du selbstverständlich auch auf Pinterest.

Nimm mich mit auf Pinterest:

Handlettering mit einem WOW Effekt gestalten! Lerne dank dieser Anleitung wie du eine optische Illusion mit dem Buchstaben E gestalten kannst. Handlettering mit WOW Effekt - ganz einfach gemacht!

Das könnte dir auch gefallen:

Letter Lovers - elsterchen zu Gast mit einer Anleitung für eine Geburtstagskarte mit Wimpelkette
DIY Lettering mit Brandkolben - eine Idee mit Handlettering zum Muttertag
Handlettering: 5 kreative Ideen und Anleitungen die dein Lettering inspirieren, verbessern und neue Ideen geben! Zusammenfassung Teil 2

Verlinkt beim Freutag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    RuthT (Freitag, 02 Februar 2018 15:44)

    Wow, Elke! Das sieht toll aus und eigentlich auch gar nicht so schwer. Mal gucken, ob ich das auch noch sage, wenn ich es probiert habe... ��

  • #2

    Maike (Freitag, 02 Februar 2018 15:56)

    Liebe Debby und liebe Elke,

    das ist ein wunderschöner Beitrag geworden. Ich bin immer wieder begeistert, von Deiner künstlerischen Art Elke, die mir so gut gefällt und von Dir Debby, wie toll Dein Blog ist!

    Habt einen wunderschönen Tag!

  • #3

    Debby (Montag, 12 Februar 2018 18:52)

    @Ruth: Hihi, das waren in etwa auch meine Worte ;-) Zum Glück hat Elke so eine detaillierte Anleitung erstellt... Ich wünsch dir viel Spass beim ausprobieren! =)

    @Maike: Hach wie lieb, hab vielen Dank für deine Worte, das freut mich sehr! <3

    Habt einen wunderbaren Abend ihr Lieben!
    Liebst, Debby