Letter Lovers: buntegalerie zu Gast

Guten Morgen ihr Lieben!

 

Heute zu Gast bei den Letter Lovers ist die liebe Ludmila @buntegalerie. Wie in jeder Folge der Letter Lovers plaudert auch Ludmila aus ihrem Stiftekästchen, erzählt euch, wie sie zum Lettering gekommen ist und verrät uns ihre Tipps und Tricks rund ums Lettern. Ludmila hat auch eine Anleitung mit dabei - sie zeigt euch, wie ihr beim Handlettering einen 3D-Effekt zaubern könnt.

Letter Lovers in der Herz-Kiste: buntegalerie zu Gast mit einer Anleitung für 3D-Buchstaben Lettering

Hallo! Ich bin Ludmila von bunte Galerie. Ich bin eine kreative Mama von drei zauberhaften Kindern, die sich in ihrer Elternzeit gerne mit Kunst, Bloggen und Programmieren beschäftigt, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben, den Draht zur Technik nicht zu verlieren und noch etwas Wichtigeres zu tun zu haben, als Hausarbeit ;-).

 

Studiert habe ich Medieninformatik und bin auch seit der Jahrtausendwende in diesem Bereich tätig, doch seit meinem zweiten Kind weiß ich, dass ich wohl etwas länger nicht zurück ins Büro gehen werde. Deshalb habe ich mir eine neue Herausforderung gestellt, die ich flexibel und von zu Hause aus stemmen kann.

 

Daraus ist die bunte Galerie entstanden - mein Hauptargument, trotz liegen gebliebener Hausarbeit und sonstigen Verpflichtungen jeden Tag etwas Zeit für Kreativität zu finden.

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering Bitter Sweet

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Anfangs habe ich in der bunten Galerie verschiedene Bastelanleitungen gemacht und bin so auf die schönen Utensilien von Stampin`Up gestossen. Die Stempel mit den kleinen Sprüchen haben mich begeistert und ich begann, meine eigenen kleinen Sprüche zu Lettern. Kurz darauf fand ich im Internet Sean McCabe - da war es dann um mich geschehen. 

 

Das Brush-Lettering Fieber packte mich erst später, als ich mir endlich mal einen Instagram Account eingerichtet hatte und die Letterings der amerikanischen Lettering-Queens sah. Kirsten von gelbkariert.de war eine der ersten, die ich dann in der deutschen Letter-Landschaft ganz toll fand, erinnere ich mich. Ihre Sprüche sind einfach der Hammer!

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Die vielfältigen Möglichkeiten, mit Farbe, Struktur und Form zu spielen. Ein und derselbe Text kann auf so vielfältige Art und Weise gestaltet werden, dass er beim Betrachter jeweils eine ganz andere Bedeutung bekommen kann.

 

Sieh Dir zum Beispiel meine letzte Umsetzung von „Die Liebe hört niemals auf“ an. Die meisten kennen diese Zeile aus dem Korintherbrief, da dieser häufig auf Hochzeiten gelesen wird. Als weißer Text auf schwarzem Grund, herausgelöst aus dem Zusammenhang, kann er aber noch ganz andere Gedanken anstoßen. Wer  vor nicht allzu langer Zeit einen geliebten Menschen verloren hat, weiß jetzt sicher, was ich meine.

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering: Die Liebe hört niemals auf.

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Die meisten Ideen, die ich wirklich mag, kommen mir mehr oder weniger im Schlaf. Ich bin ein Mensch, der immer von dem einen oder anderen Thema wie besessen ist. In meinem Kopf dreht sich dann auch nachts die Maschinerie weiter. Früher habe ich so manches Softwareproblem im Halbschlaf geknackt, an dem ich tagsüber im Büro gearbeitet habe. Heute träume ich von Buchstaben ;)

 

Oft weckt mich mein Baby morgens viel zu früh - und während ich versuche, noch ein paar Minuten Schlaf zu bekommen, fügen sich Bilder vor meinem geistigen Auge zusammen. Dann kann ich es kaum erwarten, einen Stift in die Hand zu bekommen und es auszuprobieren.

 

Weitere Ideen kommen mir beim Üben. Dann entstehen manchmal ganz ungeplant Dinge, die mir ganz gut gefallen. Die arbeite ich dann aus oder notiere mir die Idee für später.

 

Außerdem bin ich totaler Instagram Fan. Ich schaue mir wahnsinnig gerne die verschiedensten Künstler an - nicht nur bezogen auf Kalligrafie, sondern auch Grafik und Illustration faszinieren mich. Manches bleibt im Kopf hängen und heraus kommt dann ein Mischmasch aus Gesehenem und eigenen Ideen.

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering Fortune

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Das ist ganz unterschiedlich. Häufig weiß ich nicht, ob ich fünf Minuten oder zwei Stunden Zeit habe, da ich sofort alles fallen lassen muss, sobald mein Baby weint. Je nachdem, ob ich unbedingt eine Idee ausprobieren muss, ignoriere ich das Chaos, suche mir ein Blatt Papier und male drauf los.

 

Auf der anderen Seite liebe ich Ordnung, deshalb beginne ich ein größeres Projekt lieber mit dem Aufräumen meines Arbeitsplatzes und dem Heraussuchen der benötigten Werkzeuge.

Mit welchem Material und welcher Technik letterst du am liebsten? (Stift, Papier, ...)

Was Technik und Material betrifft liebe ich es, immer wieder zu wechseln. Nicht zuletzt deswegen, weil ich die Wahl des Materials auch von der aktuellen Situation abhängig machen kann. Gehe ich mit den Kindern zum Spielplatz, nehme ich mein iPad mit. Setze ich mich zu meinem Mann an den Fernseher, reicht mir der Tombow Fudenosuke. Aquarelle oder meine 96 Tombows werden immer nur an meinem Arbeitsplatz eingesetzt. Sonst verteilt sich das Kunstzeug im ganzen Haus und mein Mann kriegt die Krise. Oder noch schlimmer: meiner Kinder bekommen die Stifte in die Finger! Dann sind weder die Wände noch die empfindlichen Filz-Spitzen sicher…

 

Aber auch mit dem gleichen Material versuche ich immer wieder verschiedene Techniken aus. Sehr selten lettere ich mehr als zwei Werke auf die gleiche Art, bevor ich wieder etwas Neues versuche. Es sind einfach zu viele Ideen und zu wenig Zeit ;)

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering amnia vincit amor

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Das Wichtigste ist deshalb, dass derjenige, der ein Lettering vor sich hat, sich bewusst macht, wie viel Mühe und Liebe da drin steckt. Zu meinen Kindern würde ich nie sagen: das hast Du hässlich gemalt. Zuerst einmal lobe ich immer für das Künsteln an sich! Wenn das Bild doch mal mehr nach Krickelkrakel aussieht als nach Mühe geben, sage ich etwas wie: „kann es sein, dass Du gar keine große Lust zum Malen hattest?“

 

Ähnlich ist es mit dem Lettering. Kinder malen altersentsprechend, jeder sieht das ein und findet den Bagger meines Vierjährigen sicher sehr schön. Erwachsene Lettern entsprechend ihrer Erfahrung - also entsprechend der Zeit, die sie bereits in die Übung der modernen Kalligrafie gesteckt haben. Und so ist ein Lettering nach einem Monat sicherlich wunderschön. Und nach zwei Monaten ist es eben noch schöner ;)

 

Wenn es dem Künstler selbst nicht gefällt, ist es höchstwahrscheinlich einfach noch nicht fertig.  Das Wichtigste für ein schönes Lettering ist also eine positive Grundhaltung!

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Üben, üben, üben - das ist der beste Tipp, den ich geben kann. Nicht nur schauen, sondern tun - und das regelmäßig.

 

Eine gute Übung: wiederhole ein- und dasselbe Wort immer wieder und versuche, bei jeder Wiederholung, einen „Fehler“ oder eine Macke auszumerzen.

 

Mein Lieblings-Trick ist mein Lightpad. Damit kann ich nämlich gut meinen oben genannten Tipp umsetzen, ohne das zu verlieren, was mir an meinem Lettering bereits gefallen hat. Ich lege also mein Lettering aufs Lightpad, schreibe es nochmal nach und korrigiere dabei die stellen, die mir nicht gefallen. Oft braucht es vier oder fünf Durchläufe, bis ich zufrieden bin.

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering you mit Blumenkranz

Anleitung: 3D-Effekt

Wenn Du Dein Lettering aussehen lassen willst, als wäre es aus Beton gegossen, gehe wie folgt vor:

1. Lettere Deinen Text - am besten nicht zu klein!

2. Ziehe von jeder Ecke sowie von den Ober- und Unterkanten aller Buchstaben einen Strich nach unten rechts. Alle Striche sollten gleich lang und parallel sein. Die Striche, die den jeweiligen Buchstaben kreuzen würden, lässt Du aus. Übermale mit den Strichen keine anderen Buchstaben, sondern höre am Rand anderer Buchstaben auf, zu zeichnen.

3. Verbinde jetzt die Endpunkte Deiner Striche, indem Du die entsprechende Außenkante wiederholst. Wenn Du Dir an einer Stelle nicht sicher bist, wie Deine Kurve verlaufen soll, zeichne dort einfach erneut einen Strich gleicher Länge und in dem gleichen Winkel, wie die bisherigen Striche.

4. Den so entstandenen Körper kannst Du nun grau ausmalen. Verwende an den Unterkanten zusätzlich noch ein dunkleres Grau und setze mit einem weißen Gelschreiber ein paar Highlights, dann sieht es noch dreidimensionaler aus.

Letter Lovers buntegalerie: Handlettering Anleitung 3D-Effekt

Gelettert mit Tombow Dual Brush Pens in rot und zwei Grautönen


Vielen Dank liebe Ludmila für deine Worte und dass du uns hinter die Kulissen blicken lässt! Der 3D-Effekt beim Lettering sieht einfach wunderbar aus und ich fühle mich sehr geehrt, dass du dafür meinen Namen benutzt hast! =)

Mehr von Ludmila und ihren Werken findet ihr auf Instagram unter @buntegalerie oder ihr besucht sie auf ihrem Blog bunte-galerie.de. Noch mehr Inspiration gibt es natürlich auch bei den restlichen Folgen der Letter Lovers. Auch alle Anleitungen aus dieser Interviewserie findet ihr gesammelt, so dass ihr gleich loslegen könnt.

 

Habt einen wunderbaren Tag!

Liebst, Debby

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn:

Du willst keine Folge der Letter Lovers verpassen? Dann folge der Herz-Kiste auf Instagram, auf Facebook oder via Bloglovin. Die Letter Lovers findest du selbstverständlich auch auf Pinterest.

Verlinkt beim Freutag.

Das könnte dir auch gefallen:

Handlettering: 5 kreative Ideen und Anleitungen für dein Lettering zusammengefasst - Teil 3
Letter Lovers: photo.aloha zu Gast mit einer Lettering Anleitung - Zitate lettern mit einer Mini-Skizze
Anleitung: wie du dein Lettering digitalisieren kannst

Kommentar schreiben

Kommentare: 0