Letter Lovers: larakraft zu Gast

Einen wunderschönen gute Morgen ihr Lieben! 

Heute gibt es die neuste Ausgabe der Letter Lovers zur frühen Morgenstunde – so habt ihr alle schön etwas zu Lesen zum Start in den Tag =) Mein heutiger Gast ist die liebe Lara @larakraft. Mit im Gepäck hat sie neben ihren Tipps und Tricks fürs Lettering eine tolle Anleitung für einen Aquarell-Hintergrund.

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen, inspirieren lassen und natürlich beim nachmachen! =)

Zusammenstellung mehrerer Letterings von larakraft als Titelbild zum Interview Beitrag

Hallo ihr Lieben! Ich bin Lara, 26 Jahre alt und lebe im wunderschönen München. Ich studiere wie die liebe @anna.schokolade Sonderpädagogik (Lehramt), allerdings mit dem Schwerpunkt Gehörlosenpädagogik. In meiner Freizeit war ich schon immer gerne kreativ. Im Februar dieses Jahres hat mich schließlich die Lettering-Sucht erwischt.

Handlettering mit Bär Skizze

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Wie viele von uns bin ich durch Instagram und Frau Hölle auf das Lettering gestoßen. Ich habe zu diesem Zeitpunkt für Prüfungen gelernt und da hat das Lettering eine willkommene Abwechslung geboten, sodass ich mir dachte, ich probiere es einfach mal aus! Bis ich dann richtig eingestiegen bin und mich getraut habe, auch eigene Werke zu veröffentlichen, hat es dann allerdings noch bis Ende März gedauert.

Handlettering mit gemalten Kuchen - das ist kaum in Torte zu fassen

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich war schon immer fasziniert davon, kreativ zu sein und schöne Dinge entstehen zu lassen, die anderen und auch mir selbst eine Freude bereiten können! Ich habe mich als Jugendliche schon mal mit japanischer Kalligraphie beschäftigt und viel gemalt und gezeichnet. Im vergangenen Jahr habe ich mich auch ein wenig im Häkeln probiert, aber das konnte mich lange nicht so fesseln wie das Lettering.

Ich mag am kreativen Schreiben, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten bietet. Man kann ganz schnell und mit wenigen Mitteln schon richtig schöne Werke entstehen lassen, aber auch mit viel Aufwand und Zeit Lettering und Malen oder Zeichnen verbinden!

Meeresbrise: Handlettering mit kleinen Zeichnungen

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Die ersten Anregungen liefern mir zunächst einmal die vielen Challenges auf Instagram, z. B. die Letterattack-Challenges von Frau Hölle. Wenn mir zu der jeweiligen Tages-Challenge nicht gleich eine Idee oder Vorstellung durch den Kopf geht, nutze ich vor allem Google und Pinterest. Manchmal sehe ich dort oder auch auf Instagram aber auch etwas, dass mir gut gefällt oder zu dem mir eine Idee kommt, die ich dann versuche, umzusetzen.

Handlettering im Kleid von einem Mädchen

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Das ist unterschiedlich. Ich zeichne häufig vor, da ich meine Letterings ja sehr gerne mit kleinen Zeichnungen passend zum Thema verbinde. Insbesondere, wenn ich einen längeren Spruch lettern möchte, schreibe ich diesen auch vor, damit ich die Wörter schön anordnen kann und ein ausgewogenes Bild entsteht. Manchmal lettere ich aber auch ganz spontan los, und schaue was passiert!

Welche „Technik“ bevorzugst du?

Bisher benutze ich hauptsächlich Brush-Pens oder die Pentel Aquash Wasserpinsel. Letztere eignen sich perfekt, um Zeichnungen zu colorieren oder um Farbverläufe in Letterings zu erzeugen. Vor kurzem habe ich auch die Faux Calligraphy ausprobiert und setze sie seitdem auch sehr gerne ein! Ich versuche mich außerdem gerade daran, mit der Feder zu schreiben, da muss ich allerdings noch viel üben!

Lettering: i love you to the moon and back

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, …)

Ich benutze häufig die Papier-Blöcke von Paperscreen, da gibt es so tolle Formate. Meinen Kuretake Gansai Tambi würde ich auch nicht missen wollen. Um Zeichnungen zu colorieren ist er einfach perfekt! Ansonsten liebe ich die Tombows, da sie wasserbasiert sind und sich somit sehr vielfältig einsetzen lassen! Man kann mit ihnen z. B. auch ganz tolle Watercolor- Hintergründe erstellen.

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Es gibt so viel, dass ein Lettering schön aussehen lassen kann! Mir gefällt es, wenn verschiedene Worte stimmig angeordnet sind oder wenn innerhalb eines Wortes Spannung entsteht, indem man die Buchstaben tanzen lässt. Wenn es zum Wort oder dem Spruch passt, kann ein Lettering aber auch ganz schlicht gehalten werden!

Ich denke, am Wichtigsten ist es, dass das Gesamtbild stimmig ist. Wort, Spruch und Schrift sowie Extras wie Farbe, Verzierungen oder Zeichnungen müssen zueinander passen und passend angeordnet sein.

Handlettering Spruch: laughter is timeless imagination has no age and dreams are forever

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Gerade zu Beginn habe ich sehr viel bei anderen Letterern geschaut und Letterings, die mir gefallen haben, einfach nachgemalt. Oft habe ich denjenigen auch einfach gefragt, wie er sein Lettering so schön geschrieben hat. Das mag ich so sehr an der Insta-Letterer-Community – jeder hilft jedem!

Ich finde aber auch Video-Tutorials zu einzelnen Buchstaben oder Brushlettering-Guides sehr hilfreich. Ich werde mir jetzt auch wieder einen neuen Guide zulegen, damit ich auch mal andere Stile ausprobieren kann. Das Wichtigste ist beim Lettering nämlich, immer am Ball zu bleiben und zu üben!

Anleitung: Watercolor Hintergrund

Das geht so: Ihr braucht Tombows, Folie (ich nehme meistens eine  Aktenhülle), eine Sprühflasche mit Wasser und saugfähiges Papier z. B. Aquarellpapier (normales glattes Papier wellt sich leider zu sehr).

Mit Farben auf Folie malen für Aquarellhintergrund

Zuerst malt ihr mit verschiedenen Tombows (sucht euch schöne Farben aus, die zu eurem Wort oder Spruch passen oder einfach Farben, die euch gefallen) auf die Folie. Hier könnt ihr die Farben entweder dicht an dicht setzen oder Abstände lassen, dann gibt es auch blassere Stellen im Hintergrund.

Aquarell Hintergrund selber machen mit Wasserspritzern

Nun sprüht ihr mit euer Sprühflasche auf die angemalte Folie. Auch hier könnt ihr variieren, indem ihr entweder eher weniger oder aber sehr viel Wasser nehmt. Ich habe die Erfahrung gemacht, das weniger oft mehr ist. Wenn es dann doch zu trocken wurde, kann man auch auf das Papier noch einmal Wasser sprühen und neue Effekte erzielen.

Das ist das Schöne an dieser Technik – es gibt unendlich viele Variationsmöglichkeiten und man weiß nie genau,wie es am Ende aussehen wird. Lasst euch einfach überraschen!

Als Letztes drückt ihr das Papier auf die Folie und zieht es vorsichtig ab. Wenn das Ganze getrocknet ist, habt ihr einen tollen Hintergrund, auf dem ihr lettern könnt!

Handlettering Spruch auf einem bunten Aquarell Hintergrund

Vielen Dank liebe Lara für deine Ausführungen und deine Anleitung! Solche Watercolor Hintergründe sehen wirklich toll aus und sind sehr schnell und simpel gemacht.

Für mehr Werke zu sehen von Lara, besucht sie doch auf Instagram @larakraft.

Euch allen ein riesiges Dankeschön, dass ihr die Letter Lovers so fest unterstützt mit euren lieben Kommentaren jede Woche! Das freut mich sehr – und es macht so noch mehr Spass =) Ihr findet alle Folgen der Letter Lovers auch gesammelt, sowie alle Anleitungen aus dieser Lettering Serie.

Habt einen wunderschönen Tag und kommt gut ins Wochenende!

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: