Anleitung: Portemonnaie häkeln

Nicht nur gefühlt ist es seit Wochen eiskalt… Der Januar 2017 ist so kalt wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. Dafür bleibt aber der Schnee liegen und die weisse Winterlandschaft verzaubert mich immer wieder von neuem.

Ich freue mich auf eine Woche Urlaub im Feburar – endlich mal wieder die Piste unsicher machen =). Ob auf den Skiern, dem Snowboard oder auch mit dem Schlitten – einen Tag lang den Schnee geniessen macht richtig Spass – also vorausgesetzt man packt sich genug warm ein ;-).

Weil es weder zum Skifahren noch zum Schlitteln ideal ist, eine Handtasche mitzuschleppen, habe ich mir ein kleines Portemonnaie gehäkelt. Da haben die wichtigsten Ausweise sowie etwas Bargeld Platz.

Da das Portemonnaie so klein ist, hat es auch ohne Probleme Platz im Sack der Skijacke und man fühlt sich nicht beengt, weil es zu viel Platz braucht. So ganz nach dem Motto: „Klein aber fein.“ =)

Portemonnaie selber häkeln

Ich liebe ja mehrfarbige Wolle. Auch wenn ich keine Socken stricke brauche ich solche mehrfarbige Sockenwolle für verschiedenste Häkelprojekte und hab immer verschiedene Farben vorrätig.

Das Portemonnaie ist wirklich sehr einfach zum häkeln, das schaffen sogar Häkelanfänger ;-).

Anleitung Portemonnaie häkeln

Du brauchst:

  • Sockenwolle
  • passende Häkelnadel (bei mir war das eine Nadel der Stärke 2,5)
  • zwei Druckknöpfe
  • Faden
  • Nadel

1. Als erstes schlägst du Luftmaschen an. Die sollten etwas breiter als eine Kreditkarte sein, also ca. 9.5 cm.

(bei mir waren das 25 Luftmaschen – aber je nach Häkelstil und Wolle variiert das bestimmt. Selber abmessen macht also Sinn, ansonsten ist das Portemonnaie dann zu gross oder zu klein.)

2. Häkle zwei zusätzliche Luftmaschen als Wendemaschen und häkle nun halbe Stäbchen.

3. Immer am Ende von jeder Reihe häkelst du zwei Luftmaschen, und wendest deine Arbeit. So häkelst du dich Reihe um Reihe bis dein Häkelstück eine ungefähre Länge von 17 cm erreicht hat.

gehäkeltes Portemonnaie

Variation 1: Du musst nicht zwingend mit halben Stäbchen arbeiten. Das Portemonnaie sieht auch mit festen Maschen oder ganzen Stäbchen toll aus. Wenn du mit halben oder ganzen Stäbchen arbeitest, gibt das noch ein feines Muster in die Oberfläche. Durch das Wenden sieht nicht jede Seite gleich aus.

Variation 2: Wenn du noch mehr Struktur in dein Portemonnaie bringen möchtest, kannst du auch mal nur durch den vorderen oder hinteren Teil der Masche einstechen. So gibt es kleine Rippchen die hervorstehen, und dem Portemonnaie zusätzlich etwas Struktur vermitteln.

gehäkelte Fläcke für ein Portemonnaie

4. Dieses Rechteck ist nun unsere Grundlage. Bei einer Höhe von ca. 6 cm faltest du es nun. Am besten nimmst du eine Kreditkarte zur Hand, mit welcher du die Grösse bestimmen kannst. Anschliessend häkelst du dein Rechteck auf der Seite zusammen.

5. Mit Nähgarn kannst du nun noch die Druckknöpfe auf deinem Portemonnaie annähen – und schon ist es fertig. =)

einfaches Portemonnaie selber häkeln

Mit meinem Portemonnaie bin ich nun gerüstet für die Skisaison – du auch? =)

Falls Fragen auftauchen melde dich doch in den Kommentaren oder schreib mir eine E-Mail. Ich freue mich, wenn ihr mir eure gehäkelten Portemonnaies zeigt. Oder habt ihr selber schon einmal etwas darüber gebloggt? Hinterlasst mir doch einen Link in den Kommentaren, da komm ich gerne auf einen Besuch bei euch vorbei. =)

Habt einen wunderbaren Tag

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: