Letter Lovers: maedchenkunst zu Gast

Guten Morgen ihr Lieben

Und schon neigt sich das Jahr dem Ende zu… Ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage genossen, eure Lieben fest gedrückt und gut und genug gegessen… 😉

Bei den Letter Lovers ist heute die liebe Christin @maedchenkunst zu Gast und erzählt sehr offen über das Lettering und wie sie dazu kam, die Liebe zu den Buchstaben zu entdecken. Zudem verrät Christin ihre Tipps und Tricks zum Lettering und zeigt euch, wie denn das Bounce Lettering funktioniert.

Zusammenstellung mehrerer Letterings von maedchenkunst als Titelbild für das Letter Lovers Interview

Hi, Debby, vielen Dank übrigens für die Möglichkeit hier ein bisschen was über mich erzählen zu dürfen. 🙂
 
Ich heiße Christin, bin 27 Jahre und arbeite Teilzeit noch als Social Media Managerin. Ich schreibe noch, weil ich dabei bin von meiner Leidenschaft, kreativ zu sein, hauptberuflich Leben zu können.
pinkes Brushlettering: jetzt ist die beste Zeit

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Seitdem ich denken kann, habe ich schon immer ganz viel gemalt und war kreativ. Zum Lettering bin ich dann über Zitate gekommen. Ich habe eine Angststörung und im Heilungsprozess hatte ich mir ein Buch zugelegt, in das ich inspirierende Zitate geschrieben habe, über die ich so gestolpert bin online oder in Büchern. Dabei hatte ich dann festgestellt, dass viele Zitate auf Instagram und Pinterest gelettert wurden.

Im gleichen Zuge bin ich dann auch über Frau Hölle und die deutsche Lettering Community gestoßen. Da war‘s dann um mich geschehen. 😉 Vielen Dank an alle an dieser Stelle. 😀

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Am kreativen Schreiben gefällt mir, dass ich mich dabei sehr gut entspannen kann. Meine Angststörung ist so gut wie weg. Wenn ich aber wieder merke, dass ich mich gestresster fühle, dann greife ich einfach meine Pinsel oder Stifte, such‘ motivierende Zitate oder Affirmationen raus und letter‘ einfach drauf los. Die Kombination aus positiven Worten und dem kreativen Schreiben macht meinen Kopf wieder wunderbar frei.

Handlettering Spruch: I'm tired of adulting - let's be unicorns

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Ganz vorn dabei natürlich Instagram, Pinterest und YouTube. Manchmal schmökere ich aber auch durch alte Bastelbücher in der Bibliothek, um Altes mit Neuem zu verbinden. 

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Meist sammle ich erst ein paar Zitate und probiere dann verschiedene Lettering-Techniken aus und schaue, welche am besten zu welchem Zitat passt. Beeindruckt bin ich aber auch von den ganzen Lettering-Challenges, da habe ich meist zu viele Ideen und bin dann traurig, dass ich es nicht schaffe, alle umzusetzen.

Du schaffst das - Handlettering mit Pinsel Schraffur

Welche „Technik“ bevorzugst du?

Die Technik, die ich am häufigsten gebrauche ist Lettering mit dem Pentel Touch Sign Pen, weil ich damit einfach überall lettern kann: Am Schreibtisch, auf der Couch, im Bett, in der Bahn und und und.

Am liebsten mag ich allerdings Brushlettering mit dem Pinsel. Letterings bekommen dadurch einen rustikaleren Look und die Farben sind meist dezenter und verwaschener.

Meine 3. Lieblingstechnik ist die moderne Kalligraphie mit Feder, da fühle ich mich wie in einem Roman von Jane Austen.

Shine bright - Brushlettering mit weissen Punkten

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, …)

Wie gesagt Brushlettering mit dem Pinsel bzw. mit einem Watertank Bushpen. (zb. Pentel Aquash) finde ich am besten. Dafür brauche ich dann auch stabiles Papier, weil die Farbe oft sehr wasserhaltig ist und das Papier sich sonst wellt. Da benutze ich aber kein spezielles – Normales Aquarellpapier oder stabiler Zeichenkarton.

Für Pinselstifte wie die Pentel Touch Sign Pens oder Fineliner nutze ich super glattes 100 – 200g/qm Kopierpapier. Das wiederum ist nicht so gut geeignet für Brushlettering mit Aquarellfarbe.

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Besonders beim Brushlettering finde ich es wichtig einen deutlichen Unterschied zwischen den dünnen Zug-Linien und den dicken Druck-Linien zu haben. Dafür musst ich jedenfalls gaaaanz lange üben. 😉

Rotes brushlettering - Spruch

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Durch das sogenannte Bounce-Lettering bekommen die Letterings einen modernen Look. Wenn ich mal wieder unzufrieden bin mit meinem Lettering, dann zwinge ich mich einfach dazu, ein bisschen mehr zu „bouncen“ und dann sieht es irgendwie gleich besser aus.

Anleitung: Bounce Lettering

Das Standard Lettering sieht vor, dass die Buchstaben korrekt und gleichmäßig auf den vorgesehenen Linien abschließen. Vielleicht können sich noch einige an die Schulzeit zurück erinnern, in der wir immer schön innerhalb der Linien schreiben sollten.

freude - Standard Lettering mit Hilfslinien

Modernes Brushlettering geht allerdings über die Linien hinaus. Bounce Lettering ist im Prinzip eine extreme Form, in der wir die Linien nur als Orientierung sehen und die Buchstaben nach oben und nach unten ausschlagen lassen.

Du nutzt die Abstriche (Striche nach unten), um unterhalb der geraden anzukommen und die Aufstriche (Striche nach oben), um überhalb der Geraden anzukommen. Bounce steht im Englischen für hüpfen. Vielleicht mag ich die Technik auch deswegen so gern, weil ich das Wort „bounce“ so toll finde. 😉

Bounce Lettering mit Hilfslinien - anhand vom Wort freude als Beispiel

Am Anfang habe ich mich einfach nicht getraut, meine Buchstaben nach oben und unten ausschlagen zu lassen. Mit der Zeit wurde ich aber immer selbstbewusster und habe mich regelrecht dazu gezwungen, mein Lettering nicht nur an einer Linie zu orientieren.

Mein Tipp: Mut zum bouncen! 🙂

 

Vielen Dank liebe Christin für deine offenen Worte und für deine Anleitung zum Bounce Lettering. Tanzende Buchstaben sehen einfach toll aus, und auch wenn es etwas Übung braucht, ist das eine super Möglichkeit, das eigene Lettering auf ein neues Level zu bringen. =)

Ihr findet Christin entweder auf Instagram @maedchenkunst oder ihr besucht sie auf ihrer Homepage. Da gibt es noch viel mehr Inspiration für euch, und über einen Besuch freut sich Christin bestimmt. 😉

Die Letter Lovers gibt es mittlerweile schon ein halbes Jahr – und ich möchte euch an dieser Stelle hier ein herzliches Danke aussprechen. Ohne euch, ohne eure lieben Worte, ohne eure Besuche und natürlich die Mithilfe bei den Interviews hätte das nie so geklappt. Ich freu mich lasst ihr euch immer wieder gerne von neuem inspirieren von den Letter Lovers! <3 Alle Interviews gibt es auf einer eigenen Unterseite und alle Anleitungen der Letter Lovers findet ihr auch gesammelt auf einen Blick.

Habt einen wunderschönen Tag und viel Spass Morgen beim Silvester feiern. Kommt gut ins neue Jahr und mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen!

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: