Letter Lovers: fraeulein.hoffmann zu Gast

Guten Morgen meine Lieben,

Schon wieder Freitag und somit folgt eine neue Folge der LetterLovers! Heute ist die liebe Sarah – @fraeulein.hoffmann zu Gast in der Herzkiste und erzählt uns von ihrer Leidenschaft zum Handlettering. Sarah verrät ihre Tipps und Tricks fürs Lettering und zeigt euch in einer kleinen Anleitung, wie ihr mit Washi Tape und der Abklebetechnik einen wunderbaren Effekt auf euer Lettering zaubern könnt.

Collage mehrerer Letterings von fraeulein.hoffmann

Ich bin Sarah, 25 Jahre alt und arbeite in meiner Heimat in der Landkreisverwaltung. Stifte halten kann ich also! 😉 Besondere Freude und besonderes Interesse habe ich am Lesen, an Geschichte und seit ca. 8 Monaten natürlich am Lettering!

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Zum Lettering kam ich – wie sicherlich fast jeder hier- durch Instagram. Ich stieß zufällig auf den Account von @frauhoelle und war sofort infiziert mit dem #letterattack-Virus. Wenn jemand „etwas kann“ beeindruckt mich das sehr. Die liebe Tanja erklärte immer wieder, dass jeder das Lettern erlernen könnte und das war MEIN Stichwort. So kaufte ich im Dezember 2015 meine ersten Tombow Dual Brush Pens bei Amazon. Der Spaß konnte beginnen! 🙂

Handlettering - mein neues Hobby

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich wollte schon lange ein Hobby haben, bei dem ich etwas „erschaffen“ kann und bei dem etwas Sichtbares übrig bleibt. Einer meiner Freunde erlernte den Beruf des Steinmetzes – das fand ich klasse. Irgendetwas in der Art wollte ich auch machen. Da ich aber nicht vorhatte, von der Verwaltungsangestellten zum Steinmetz umzuschulen, machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Hobby und landete zuerst beim Häkeln. Das ging völlig nach hinten los und dann kam zum Glück auch schon das Lettern.

Es ist super, dass man die einfachsten Sachen so leicht aufhübschen kann. Eine Grußkarte, Etiketten für Marmeladengläser – ein selbstgemachtes Lettering gibt einer Sache einfach den Gewissen Pep und ein Lettering im Bilderrahmen ist immer ein tolles Geschenk!

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Meine Ideen hole ich mir auf bestimmten Profilen auf Instagram oder in der #letterattack-Gruppe auf Facebook. Der wichtigste Account ist hierbei derjenige der lieben Jenny. Wir sind uns noch nie begegnet, aber total auf einer Wellenlänge. Wir teilten schon zuvor auf Instagram die Liebe zu Harry Potter, zu Büchern und nun auch noch zum Lettern. Entdecken wir auf anderen Profilen neue Techniken oder Stifte, schicken wir uns diese Entdeckungen und rasten gemeinsam aus. 😉 (Jennys Tipp mit der Noppenfolie habe ich z. B. auch schon vor einigen Wochen erhalten und immer wieder Freude dran!)

Handlettering mit Deutschland Farben - auf geht's Jungs

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Ich greife zum Stift und lettere einfach drauf los. Entweder es wird etwas oder nicht. Skizzen gibt’s nur in Ausnahmefällen.

Meistens funktioniert diese Vorgehensweise sehr gut. Ein Lettering besteht bei Fortgeschrittenen Schreibern meist aus mehreren Schritten: nach dem eigentlich Schriftzug wird noch ein Rahmen hier und ein Schatten dort eingefügt. Beim Lettern ist es wie (beispielsweise) beim Friseur: der Künstler/Handwerker hat seine Idee im Kopf und setzt diese prima um, auch wenn es beim ersten Schritt für den Außenstehenden vielleicht noch nicht erkennbar ist. Was zählt, ist das Ergebnis.

Handlettering Spruch: lass uns abtauchen

Welche „Technik“ bevorzugst du?

Lettern kann man mit vielen Sachen. Mit Pinseln, mit Pinselstiften und auch mit Finelinern, Kugelschreibern und Bleistiften (so genannte Faux Calligraphy). Ich bevorzuge die Pinselstifte, hiermit geht es für mich am Besten. 

Momentan verziere ich Letterings gern mit der so genannten „Abklebetechnik“. Hierfür lettere ich ein Wort in einer helleren Farbe, klebe dieses Wort dann (meist) mittig mit Washitape ab und lettere dann mit einer zweiten Farbe nochmals über die noch sichtbaren Teile des Schriftzuges. Nach dem Abziehen des Tapes hat man dann ein mehrfarbiges Lettering. Das gibt dem ganzen ein gewisses Etwas.

(Eine Anleitung dazu in Bildern findet ihr weiter unten.)

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, …)

Ich habe mir in den letzten 8 Monaten viele, viele verschiedene Stifte zugelegt. Jedoch lande ich in den allermeisten Fällen wieder bei den Tombow Dual Brush Pens. Die Farbpalette hier ist ziemlich groß (96 Farben) und die Handhabung ist nach ein wenig Übung sehr gut. Die Tombows sind wasserbasiert und lassen sich daher richtig gut miteinander vermischen. Ich nehme dazu die Blending-Palette von Tombow, aber eine Plastikgefriertüte tut es auch. 😉 Auch sehr wichtig ist das richtige Papier, denn gerade die Tombows mögen nicht jede Art von Papier. Ich nutze am liebsten Druckerpapier von Clairefontaine. Das ist besonders glatt und schneeweiß.

Unsinn - Handlettering mit Farbverlauf

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Wichtig für ein erfolgreiches Lettering: man muss sich Zeit nehmen. Unter Zeitdruck kann nichts Schönes entstehen. Lettere ich, vergesse ich die Zeit und konzentriere mich nur auf die Schriftzüge. So kann eine gleichmäßige Arbeit entstehen und @frauhoelle hat uns gelehrt: „Sieht etwas schön gleichmäßig aus, gefällt das unserem Auge!“.

Lettering - surfin Gran Canaria

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Mein wichtigster Tipp: Dranbleiben.

Auch wenn man die Pinselstifte am Anfang am liebsten aus dem Fenster werfen möchte, lohnt sich das Üben. Ich schau mir gern meine ersten mit den Tombows geschriebenen Wörter an und staune, wie sich in so kurzer Zeit eine so krasse Veränderung in der Qualität meiner Letterings ergeben konnte. Verzweifelt nicht! Wirklich jeder kann mit genug Durchhaltevermögen die Kunst der schönen Buchstaben erlernen!

Ich hoffe, ihr hattet Spaß mit meinem Beitrag und vielleicht traut sich nun der ein oder andere auch an das Lettern heran! Habt Spaß, das ist das Wichtigste!

Vielen Dank an die liebe Debby @herzkiste, die mir hier die Möglichkeit gegeben hat, von meiner Leidenschaft zu schwärmen!

Anleitung: Abklebetechnik mit Lettering

So ihr Lieben, zum Abschluss werde ich Schritt für Schritt einen Schriftzug für euch anfertigen und mit der oben erwähnten Abklebetechnik verzieren. Das dürft ihr gern nachmachen! Bis bald, vielleicht auf Instagram! 🙂

So funktioniert die Abklebetechnik für dein Handlettering - Schritt für Schritt Anleitung in Bildern

Ich verziere Letterings gern mit der so genannten „Abklebetechnik“. Hierfür lettere ich ein Wort in einer helleren Farbe, klebe dieses Wort dann (meist) mittig mit Washitape ab und lettere dann mit einer zweiten Farbe nochmals über die noch sichtbaren Teile des Schriftzuges. Nach dem Abziehen des Tapes hat man dann ein mehrfarbiges Lettering.

Euer fraeulein.hoffmann

Vielen lieben Dank dir, liebe Sarah, dass du uns von deiner Leidenschaft erzählt hast! Die Abklebetechnik ist wirklich toll, das gibt einen tollen Effekt und ist nicht sehr schwierig. =) 

Ihr findet Sarah auf Instagram: @fraeulein.hoffmann. Besucht sie doch mal. =) Wie findet ihr eigentlich die Fragen? Fehlt euch etwas wichtiges, was ihr gerne wissen wollt im Rahmen der Letter Lovers?

Alle weiteren Beiträge aus dieser Interviewserie der Letter Lovers gibt es gesammelt für euch, so dass ihr euch sofort neue Inspiration, Tipps & Tricks holen könnt. Auch alle  Anleitungen der Letter Lovers gibt es auf einen Blick.

Habt noch einen wunderbaren Abschluss dieser Woche. Ich hoffe, dass ihr auch von dieser Folge der Letter Lovers etwas mitnehmen konntet für eure Letterings! =)

Liebst, Debby

Porträt Foto

Hey, ich bin Debby!

Ich helfe dir dabei, dein Leben kreativ zu gestalten und zeige dir, wie du ganz einfach selber kreativ werden kannst! Ich bringe dir bei, wie du geniale Letterings gestaltest und dabei nicht nur grossartige Karten ab sofort selber machst, sondern auch viele einzigartige Geschenke.

Lass uns vernetzen:

Happy Mail aus der Herz-Kiste

 

Bleibe auf dem Laufenden und folge der Herz-Kiste auf Social Media: