Letter Lovers: tiniletters zu Gast

Hallo ihr Lieben

 

Mit der lieben Martina @tiniletters gehen die Letter Lovers heute in die nächste Runde. Martina plaudert im Interview vom Lettering und hat euch viele Tipps und Tricks mitgebracht, wie ihr wunderschöne Schnörkel in euer Lettering integriert. 

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen und lasst euch inspirieren =).

Letter Lovers in der Herz-Kiste: tiniletters zu Gast

Ich heisse Martina, bin gerade 20… ähhh! 40 geworden, bin verheiratet und hab 2 Kinder, ein Mädel 7 und ein Junge fast 5. Aufgewachsen bin ich in Davos und jetzt wohne ich in der französisch sprechenden Schweiz.

 

Ich bin eine totale Leseratte und liebe lesen und schreiben. In diesem Sinne habe ich eine Ausbildung als Übersetzerin gemacht, was wieder mit Sprache zu tun hat.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Quote be good to yourself

Wie bist du zum Lettering gekommen?

Wie gesagt, haben mich Sprache und Buchstaben schon immer fasziniert. Ich habe schon immer sehr gerne und viel von Hand geschrieben und habe eine schöne, gleichmässige Handschrift.

 

Dann habe ich letzten Frühling einen Kalligraphie-Kurs gemacht. Das hat mir sehr gefallen, aber irgendwie hab ich die Federn und die Tinte wieder weggelegt. Richtig angefressen wurde ich erst, als ich letzten Sommer angefangen habe mit den Stiften zu lettern. Ich war schon immer total beindruckt von den Letterings, die ich im Internet und im täglich Leben sah, und ich wollte das unbedingt auch können.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Do what you love and do it often

Was gefällt dir / fasziniert dich so sehr am kreativen Schreiben?

Ich vergesse die Zeit, ich vergesse alles um mich herum, wenn ich lettere. Das ist schon fast wie Meditation. Man muss sich auf jeden Strich konzentrieren und das entspannt mich total.

 

Ausserdem liebe ich es, wenn ich sehe, dass dabei etwas Hübsches heraus kommt. Ich hatte immer gedacht, dass ich keine kreative Ader habe, aber seit ich mit dem Lettering angefangen habe, entdecke ich doch wieder eine Kreativität in mir, die ich seit der Kindheit verloren gegangen geglaubt habe.

Woher holst du dir die Ideen zum Lettern?

Wie die meisten… Bei Instagram und den Lettering Challenges. Es ist so toll zu sehen, dass man Worte und Sätze so total verschieden umsetzen und lettern kann. Und es gibt kein falsch und richtig. Man kann seiner Kreativität einfach freien Lauf lassen.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Winter solstice

Wie gehst du vor bei einem Lettering?

Meistens nehm ich einfach meine Stifte, Papier und die Lettering Challenges und such mir einen Satz heraus, der mir gefällt. Und dann lettere ich einfach drauf los. Ich mache eigentlich selten zuerst einen Draft mit Bleistift. Eigentlich nur, wenn es etwas länger und eventuell für jemanden bestimmt ist. Aber für die Lettering Challenges lettere ich am liebsten einfach drauf los und schaue, was dabei herauskommt.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Life is short. choose happiness

Welche "Technik" bevorzugst du?

Schwierig zu sagen. Eigentlich habe ich gar keine richtige Technik. Ich lasse mich einfach tragen.

Mit welchem Material letterst du am liebsten? (Stift, Papier, ...)

Ich bin absolut kein digitaler Mensch. Am allerliebsten nehm ich einfach Stift und Papier zur Hand und lettere drauf los. Letzthin habe ich Finetec Wasserfarben gekauft und finde das Lettern mit Pinsel und Farbe total cool. Was ich dieses Jahr unbedingt versuchen will, ist wieder mehr mit Feder und Tinte üben und das Foiling mal ausprobieren.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Shine like the stars

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, damit ein Lettering schön aussieht?

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Hauptsache, man hat Spass. Aber was sicher hilft, ist ein gutes Layout, dass irgendwie alles stimmig aussieht. Aber ansonsten, Farbe, schwarz-weiss, Tinte, Stift, Wasserfarbe…. Man kann da so viele tolle Sachen machen und man sieht ja auch so viele tolle Sachen im Netz.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering - wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren

Welche Tipps & Tricks helfen dir am Meisten?

Ich habe nach dem Sommer den Beginner Kurs von Amanda Arneill gemacht und das hat mir sehr geholfen. Ausserdem habe ich noch einen draufgelegt und ihren Advanced Lettering Kurs gemacht. Ich habe so viel gelernt. Das tolle beim Lettering finde ich, dass man mit ein wenig Übung sehr schnell tolle Fortschritte erzielt. Das ist sehr motivierend.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Only those who care about you can hear you when you are quiet

Anleitung zum Schnörkeln:

Ehrlich gesagt, bin ich noch keine Schnörkel-Meisterin :-) Ich habe da zwei online-Kurse mitgemacht, der eine ist gratis von Amanda Arneill ( ist sehr zu empfehlen), der andere ist von Teela und der ist nicht gratis (aber auch zu empfehlen). Ich muss da aber noch viel üben :-)

 

Man kann mit dem Schnörkeln schöne Effekte und eine tolle Verspieltheit erzielen. Ich persönlich finde meistens, weniger ist mehr. Ein paar Tipps von mir zum Schnörkeln:

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Anleitung Schnörkel

Am besten geeignet zum Schnörkeln sind die Buchstaben wie g, j, p und y. Ausserdem natürlich t.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Anleitung Schnörkel y - g - j

Man kann ausserdem Schnörkel forcieren mit den Buchstaben, die mit einem dicken Strich nach unten enden (davon hat es einige, a, d, h, i, k, l, m, n, t, u,…).

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Anleitung Schnörkel: n - m - h - k

Zum Schnörkeln eignen sich auch h und d.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Anleitung Schnörkel: t - h

Schnörkel sollten schwungvoll und nicht zu dick aussehen. Sie sollten die Buchstaben und die Wörter nicht „erdrücken“ (damit die Schnörkel im Gegensatz zu den Buchstaben nicht zu dick aussehen, kann man dafür auch einen Fineliner benutzen anstatt des Brushpens. Dann braucht man sich über Druck keine Sorgen zu machen).

 

Auch sollten Schnörkel keinesfalls aussehen wie Buchstaben, ansonsten wird ein Wort unleserlich.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Anleitung Schnörkel

Schnörkel können leere Stellen schön ausfüllen.

Letter Lovers tiniletters: Handlettering Lettering

Übung macht den Meister.


Oh ja - wie überall beim Lettering gilt das ganz speziell für die Schörkel... Übung macht den Meister... Vielen Dank liebe Martina für deine Worte und deine tollen Schnörkel-Buchstaben! Da kann sich jeder sehr fest inspirieren lassen und selber Schnörkel üben.

Mein Tipp: Übt die Schnörkel mit einem Bleistift oder einem Fineliner. Mit einem Brushpen ist das zu Beginn viel zu Schwierig. Sobald eure Hand die Bewegung für die Schnörkel "gespeichert" hat, könnt ihr es mit einem Brusphen probieren. Glaubt mir - ihr erspart euch so viele unzufriedene Momente ;-)

Martina und ihre Werke findet ihr bei Instagram als @tiniletters - über euren Besuch und eure Herzen freut sie sich bestimmt =). Viele weitere Interviews mit Letteringbegeisterten Leuten findet ihr in den weiteren Folgen der Letter Lovers. Zudem sind alle Anleitungen aus dieser Serie gesammelt auf einen Blick. So könnt ihr direkt loslegen.

Ich wünsche euch nun einen wunderbaren Freitag und hoffe, ihr startet gut ins Wochenende =)

Liebst, Debby

Beitrag teilen:

 

 

Verlinkt beim Freutag 

Du willst keine Folge der Letter Lovers verpassen? Dann folge der Herz-Kiste auf Instagram, auf Facebook oder via Bloglovin. Die Letter Lovers findest du selbstverständlich auch auf Pinterest.

 

 

Das könnte dir auch gefallen:

Letter Lovers: _conny_k_ zu Gast
Letter Lovers: mamsi.lila zu Gast
DIY Bilderrahmen aus Ästen

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Arctopholos (Freitag, 24 Februar 2017 08:20)

    Guten Morgen ihr beiden Süßen!
    Jaaa, die Schnörkelei ... steht auch noch auf meinem Plan, also der Kurs von Amanda ...
    Toll umgesetzt liebe Martina! Besonders gefällt mir das umschnörkelte "Lettering"!
    Ich danke euch für das tolle Interview!
    Allerliebste Grüße
    Helga

  • #2

    Jenny (Freitag, 24 Februar 2017 12:26)

    Ich bin im Schnörkelhimmel! <3

    Vielen Dank ihr beiden Süßen, jetzt hab ich wieder total Lust mich an Schnörkeln zu probieren. mein größtes Problem ist dabei, dass ich nicht weiß wohin ich die Schnörkel kreisen lassen soll, aber dafür hast du uns hier ja tolle Vorlagen gegeben, liebe Martina :)

    Liebe Grüße
    Tante Pikka

  • #3

    Johanna (Freitag, 24 Februar 2017 19:24)

    Das macht Mut zu mehr Schnörkeln! Mein Problem ist, dass ich nicht gut genug überlege, in welche Richtung ich losschnörkeln soll, und dann komme ich verkehrt herum bei den Buchstaben an. � LG Johanna

  • #4

    Debby (Sonntag, 26 Februar 2017 13:16)

    @Helga: Den kann ich dir wirklich sehr empfehlen, den Kurs von Amanda. Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Letter Lovers Beitrag einen Schubs geben ;-) Ich freu mich darauf, deine Schnörkel zu sehen =)

    @Jenny: Im Schnörkelhimmel... Ach wie süss Jenny =) Einfach ausprobieren und üben, du schaffst das auf alle Fälle! =)

    @Johanna: Das freut mich sehr zu hören! =) Hmm, ich glaube, das ist bei den Schnörkeln wie bei so vielem beim Lettering... Langsames Arbeiten und vor dem Buchstaben überlegen.. Und wenn du genug Schnörkel geübt hast, dann hat sich deine Hand irgendwann an die Bewegung gewohnt und die Richtung ist kein Problem mehr =)

    Danke viel Mal ihr Lieben! Freut mich sehr, konnte euch auch diese Folge der Letter Lovers wieder inspirieren =)

    Geniesst den Sonntag,

    Liebst, Debby

  • #5

    White and Vintage (Sonntag, 26 Februar 2017 21:47)

    Liebe Debby,
    danke für deinen lieben Kommentar bei mir. Hab mich sehr gefreut :). Ich bewundere alle, die so wunderschön schreiben können. Ich hab absolut keine schöne Schrift. Ich glaube, da würde fleißiges Üben auch nicht besonders viel helfen ;).
    Liebe Grüße und morgen einen guten Wochenstart,
    Christine

  • #6

    aponi73 (Montag, 27 Februar 2017 10:13)

    Hey, ihr zwei! Schnörkseln ist echt eine eigene Hausnummer! Ein falsches Atmen und der Stift fängt an zu zittern! :-) ich mach es inzwischen auch wie viele andere, dass ich mein Blatt schräg lege. Und ich finde es auch immer schwer, zu entscheiden, wieviel Schnörksel und welche Schnörksel passen zu meinem jeweiligen Lettering! Da ist auf jeden Fall das Lightpad gefragt, womit ich vorgezeichnete Schnörksel an die jeweiligen Buchstaben testweise anlege. Danke für neue Schnörkselformen und das gelungene Interview! :-) LG Mel

  • #7

    Anja (Dienstag, 28 Februar 2017 09:29)

    Zwar ist heut nicht Freitag, aber neben Blogschreiben hock ich gerade mit Kaffee hier und bewundere die Schnörksel. Ich bin ja eine absolute Schnörkelliebhaberin aber so wirklich hab ich den Dreh noch nicht raus. Da kommen mir die Tipps hier gerade Recht ;) Dankeschön dafür <3
    Und jetzt heißt es üben, üben, üben ...
    Einen schönen Karnevalsdienstag in die Schweiz :-*

  • #8

    Debby (Mittwoch, 01 März 2017 17:14)

    @Christine: Oh, vielen Dank für deinen Besuch in der Herz-Kiste, das freut mich sehr! Das tolle am Handlettering ist ja, dass es überhaupt keine Rolle spielt, was für eine Schrift man hat. Da es mehr ums gestalten der Buchstaben geht, kann man das auch mit einer "Sauklaue" wunderschön machen ;-)

    @Mel: Oh ja, das ist es definitiv. Aber ich finde, gerade bei den Schnörkeln passt der Spruch mit der Übung, die den Meister macht, halt schon ziemlich gut... =)
    Das mit dem Lightpad und den schon vorhandenen Schnörkeln finde ich eine tolle Idee, danke!

    @Anja: Ach zum Glück muss man die Letter Lovers nicht immer unbedingt am Freitag lesen =)
    Phuu - und das von dir... Dabei gehörst du doch auch schon ziemlich zu den Schnörkelprofis <3

    Habt vielen Dank ihr Lieben für eure Worte, das freut mich sehr!

    Liebst, Debby