DIY Namensschild

Wer wohnt denn hier? Kennt ihr diese Buchstaben, die man häufig an die Türe vom Kinderzimmer klebt? Diese Namensschilder haben mich dazu inspiriert, für mein Gottenmädchen (Patentochter) auch so ein Namensschild zu kreieren. Natürlich selbstgemacht und mit den Farben völlig auf sie abgestimmt. Sie liebt rosa einfach über alles... =)

DIY Namensschild aus Garn für an die Zimmertür

Dieses Namensschild hängt nun bei ihr zu Hause und zeigt allen, wer da wohnt. =) Ich finde das eine tolle Alternative zu den gekauften Buchstaben, die in jeder zweiten Wohnung hängen. "Meine" Amelia (ja, ich bin ziemlich stolz auf meine Patentochter *grins*) hat nun ein einzigartiges Namensschild, welches sonst niemand hat.

Damit das eure Kinder oder Nichten und Neffen oder Patenkinder auch haben, zeige ich euch, wie ihr so ein individuelles Namensschild herstellt.

Anleitung

Buchstaben auf Karton aufzeichnen

Als Grundlage für dieses individuelle Namensschild braucht ihr ein Stück Karton. Davon haben wir meistens genug zu Hause, da immer mal wieder ein Päckchen ankommt... =) 

Auf dem Karton zeichnet ihr den Anfangsbuchstaben des Namens mit Bleistift auf und schneidet ihn anschliessend aus. Das geht am einfachsten mit einem Cutter.


Kartonbuchstaben mit Wolle umwickeln

Den ausgeschnittenen Buchstaben umwickelt ihr jetzt mit Wolle in der gewünschten Farbe. Den Anfang (und auch den Schluss vom Faden) klebt ihr am Besten auf der Rückseite etwas an, so dass es gut hält. Und dann heisst es wickeln, wickeln wickeln. =)

 

Je nach Buchstaben kommt ihr aber an den selben Punkt wie ich - das Wickeln geht nicht mehr ohne Problem. Darum habe ich die Stelle, wo beim A der "Mittelstrich" an die "Seitenstriche" kommt, mit dem Cutter eingeschnitten und mit einer Nadel als Hilfe weiter gewickelt. Vorsichtig einstechen und rund herum wickeln. Ist etwas schwierig zum beschreiben, ich hoffe das Foto zeigt euch etwas genauer, wie ich das meine. =)

vollständig umwickelter Buchstaben

So sieht der Buchstaben nun fertig umwickelt aus. Es braucht etwas Zeit, den Buchstaben komplett mit Wolle zu umwickeln, hat dafür aber eine tolle Wirkung.

 

Wer es sich einfacher machen möchte, kann den Buchstaben natürlich auch einfach anmalen oder bekleben oder ... Da gibts verschiedene Variationsmöglichkeiten. =) 


Um den restlichen Namen zu schreiben, habe ich mich für Knöpfe entschieden. Auch die - schön farbig und möglichst rosa, da meine Patentochter diese Farbe über alles in der Welt liebt. =)

Name aus Knöpfen

Schild am Buchstaben befestigen

Ursprünglich wollte ich die Knöpfe auf den grossen Buchstaben aufkleben, das ging vom Grössenverhältnis aber nicht. (Ihr wisst ja - beim Selbermachen wird es häufig nicht so, wie ursprünglich gedacht... =))

In der Breite vom Buchstaben A habe ich deshalb nochmal ein Stück Karton ausgeschnitten, darauf ein farbiges Blatt geklebt und den grossen Buchstaben "A" mit einer Sicherheitsnadel mit dem rechteckigen Karton verbunden. Damit man die Sicherheitsnadel nicht sieht, habe ich dann noch Blümchen drauf geklebt. 

Knöpfe aufkleben

Sobald der grosse Buchstabe mit dem Schild verbunden ist, könnt ihr die Knöpfe aufkleben.

Tipp: Heissleim ist zwar eine schöne Variante, ich komm aber besser mit einem Sekundenkleber klar, weil der nicht aus den Knopflöchern rausquillt.


Zum Schluss könnt ihr den Buchstaben noch etwas verzieren - ich habe dazu noch ein paar Papierrosen neben den Namen geklebt.

Namensschild selbstgemacht - unterer Teil

Selbstgemachtes Namensschild für die Zimmertüre

So sieht nun das Namensschild fertig aus - und kann direkt an der Zimmertüre befestigt werden. 

Namensschild für die Zimmertüre selber machen

Ein tolles Geschenk und die Kleine hatte Freude an ihrem Namensschild.

 

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbasteln und würde mich freuen, falls ihr auch so ein Namensschild macht, wenn ihr mir ein Foto zeigen würdet. =) Ich könnte mir das z.B. auch als Willkommens-Schild vorstellen... Ein grosses "W" und darunter "ilkommen" mit Knöpfen... Sieht sicher auch toll aus =).

Und da ich mal wieder an einem Dienstag einen Post veröffentliche, gehts natürlich direkt zum Creadienstag, DienstagsDinge, HoT, Crealopee, Froh und Kreativ, Upcycling, Kreativas, Montagsfreuden, WeWoL

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Rosy | Love Decorations (Dienstag, 26 Juli 2016 17:34)

    Beide Ideen kenne ich und habe ich gesehen – aber die Kombi aus beidem zusammen macht das Ganze erst einzigartig :)
    Da wird sich deine kleine Patentochter mega dolle drüber freuen :D
    Ich selbst als Kind hatte nie so Namensschilder an der Tür – war immer sehr neidisch auf diejenigen, die eins hatten...

    Meine Süße, lass es dir gut gehen und alles Liebe,
    deine Rosy ♥

  • #2

    Elke (Dienstag, 26 Juli 2016 17:38)

    Sehr schöne Idee mit der Wolle - da könnte ich auch noch so ein Namensschild basteln.
    LG Elke

  • #3

    facile et beau - Gusta (Mittwoch, 27 Juli 2016 08:01)

    das ist ja sowas von süß und toll und überhaupt! Die Kombi wolle und knöpfe finde ich hinreißend. Das ist mal ein wirkliches unikat! Einfach fantastisch.
    Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

  • #4

    Debby (Mittwoch, 27 Juli 2016 20:46)

    @Rosy: Vielen lieben Dank :-* Ja die kleine hat sich sehr gefreut =) Hmm, vielleicht solltest du dir jetzt als Erwachsene so ein Namensschild "gönnen"? Da hat es zumindest nicht mehr jeder Zweite und so können alle auf dich neidisch sein... ;-)
    Fühl dich lieb gedrückt Liebes!

    @Elke: Vielen Dank liebe Elke. Freut mich dass dir das Namensschild gefällt! Wäre sicher auch eine gute Möglichkeit um Wollreste aufzubrauchen. =)

    @Gusta: hihi, vielen lieben Dank, da werd ich gleich rot von deinen Worten... Freut mich sehr gefällt es dir =)

  • #5

    Simone (Freitag, 24 Februar 2017 10:47)

    Liebe Debby,
    das ist wirklich ein zauberhaftes Namensschild und die Wickeltechnik mit dem Einschneiden ist wirklich top!
    Liebe Grüße,
    Simone

  • #6

    Debby (Sonntag, 26 Februar 2017 13:19)

    Vielen vielen Dank liebe Simone, freut mich sehr gefällt dir das Namensschild!
    Ja, wenn es nicht funktioniert, muss man sich etwas einfallen lassen ;-)
    Hab einen wunderbaren Sonntag,
    lg Debby