Rezept: Bärlauchpesto

Es ist doch einfach toll, wie die Sonne scheint, die Blumen spriessen und ein Frühlingsduft in der Luft liegt... Ach, ich liebe es... Es ist wieder hell, die Motivation zum Aufstehen am Morgen (oder sonst etwas zu tun =)) ist viel grösser und einfacher zu finden... Etwas tolles am Frühling ist aber auch der Bärlauch... Ich finde es einfach toll, dass der Bärlauch wild wächst und für alle verfügbar ist... So bin ich letzte Woche losmarschiert und habe bei uns im Wald Bärlauch gepflückt und daraus ein Bärlauchpesto gemacht.

Rezept für ein selber gemachtes Bärlauchpesto

So ein frisches Bärlauchpesto gibt ein tolles Essen - und ist erst noch einfach gemacht. (Glaubt mir, das können Alle... =))

Bärlauchpesto selbermachen

So gehts:

Bärlauchpesto selbermachen: Bärlauch in der Salatschüssel trocknen

Die meiste Zeit müsst ihr dem Bärlauch widmen... Vor allem, wenn ihr Bärlauch aus dem Wald habt, empfiehlt es sich, den Bärlauch gut zu waschen. Schliesslich weiss man ja nie, welche Tiere sich genau dort erleichtern... ;-)

Tipp: Den gewaschenen Bärlauch trocknet ihr am einfachsten in der Salatschleuder.


Die Mandelstifte röstet ihr in einer Pfanne (ohne Fett!). Aber Achtung - ab einer gewissen Hitze geht das sehr schnell und etwas nebenbei machen ist nicht unbedingt die beste Idee... ;-)

Den Käse schneidet ihr in Stücke - und gut ist.

Bärlauchpesto selbstgemacht: Mandelstifte rösten

Die Mandelstifte etwas abkühlen lassen, und danach wird es einfach und geht vor allem auch schnell. Den Bärlauch, die Mandelstifte, den Käse und das Olivenöl in einen Mixer geben, Mixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich persönlich mag es z.B. noch etwas körniger) und schon ist euer Bärlauchpesto fertig!

Wer mag, kann noch etwas Salz oder auch Pfeffer beigeben. Da ich für mein Pesto aber einen würzigen Greyerzer als Käse genommen habe, war das gar nicht mal unbedingt nötig. 

(Gestern hatten wir auf der Arbeit Sitzung und ich habe Nachtessen gekocht. Und genau - es gab Bärlauchpesto =) Es waren alle zufrieden und niemand hat noch nachgesalzen oder so. Darum passt das ohne Salz wirklich nicht schlecht.)

Bärlauchpesto einfach selbermachen

Das Bärlauchpesto anschliessend in Gläser abfüllen und geniessen oder verschenken =) Wenn ihr (so wie ich) eine grössere Menge macht und nicht alles verschenken wollt, könnt ihr das Pesto auch einfrieren. Im Kühlschrank sollte es aber zwischen 4-8 Wochen haltbar sein.


Wichtig: Nach dem Abfüllen das Bärlauchpesto mit Olivenöl decken. Das macht das Pesto besser haltbar.

Die Bärlauchsaison ist zumindest bei uns schon fast wieder fertig und die Bärlauchpflanzen  beginnen schon zu spriessen... Wer also auch noch Lust hat auf Bärlauchpesto sollte nicht mehr zu viel Zeit verstreichen lassen ;-)

 

Habt einen wundervollen Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Jule vom Crafty Neighbours Club (Dienstag, 12 April 2016 08:15)

    Hallo Debby, wir sind auch schon total im Bärlauchfieber. Die Idee mit den Mandeln kannte ich noch gar nicht. Guter Tip, ich habe bisher immer Pinienkerne genommen. Ganz lieben Dank, für´s Teilen. Herzliche Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

  • #2

    The inspiring life (Dienstag, 12 April 2016 10:00)

    Hi Debby,
    cooles Rezept, vielen Dank für deine Teilnahme am Food ABC, freut mich riesig.

  • #3

    Ronja (Dienstag, 12 April 2016 13:08)

    Oh, das sieht so lecker aus! Ich wollte dieses Jahr auch unbedingt Bärlauch-Pesto selber machen, aber bisher habe ich nur ein paar mickrige Plänzchen im Botanischen Garten finden können, die traut man sich gar nicht zu pflücken. Ich werde aber weiter die Augen offen halten. Bei uns in der näheren Region scheint es aber keine größeren Bestände zu geben.
    Liebe Grüße,
    Ronja

  • #4

    pamelopee (Dienstag, 12 April 2016 15:16)

    Mmmh, ich bin ja auch echt ein Fan von dieser Waldpflanze und Pesto mag ich eh. ... Jetzt brauche ich also erstmal schnell Käse! :-)
    Sei lieb gegrüßt!
    Pamela

  • #5

    Debby (Mittwoch, 13 April 2016 19:48)

    Ach ihr Lieben - vielen vielen herzlichen Dank für euere lieben Kommentare! Die haben mich ja wie wahnsinnig gefreut :D Ich hoffe ihr könnt alle ein selber gemachtes Pesto geniessen...
    @Jule: Ich glaube da gibt es einige, die im Bärlauchfieber sind im Moment... Wer kann da schon widerstehen... ;-)
    @Natalie: Immer wieder gerne - das Food ABC finde ich eine tolle Idee!
    @Ronja: falls es bei euch wirklich kein Bärlauch hat, musst du halt einfach mal ein Wochenende einplanen, wo du irgendwo weg fährst... Das ist ja sowieso immer toll =) (Bei uns wächst der Bärlauch wie wild - da hat es also noch gaaaaaaaanz viel der nur wartet, um gepflückt zu werden... Und ein Wochenende in der Schweiz - in den Bergen - das geht also auch immer ;-))
    @Pamelopee: Ich hoffe du hast guten Käse gefunden =)
    Habt alle einen wundervollen Abend
    Liebe Grüsse
    Debby

  • #6

    vonKarin (Donnerstag, 14 April 2016 21:58)

    Das ist ja ein Zufall ... ich habe heute auch Bärlauchpesto gemacht. Allerdings mit Sonnenblumenkernen anstatt Mandeln. Den Tipp mit dem Olivenöl obenauf wegen der Haltbarkeit nehme ich gerne auf. Danke!
    Lieben Gruß
    vonKarin

  • #7

    Rosy | Love Decorations (Freitag, 15 April 2016 16:55)

    Hihi, es ist toll von Blog zu Blog zu hüpfen und dabei zu sehen, dass alle dabei sind Bärlauchpesto selbst zu machen :) Aber das Tollste daran, jedes Rezept hat seine eigene Note der jeweiligen Person und macht es wiederum besonders *-*

    Den Tipp mit Einfrieren find ich super! Danke dafür :)

    Hab ein entspanntes und schönes Wochenende, Liebes!
    Fühl dich gegrüßt und gedrückt,
    deine Rosy ♥

  • #8

    Debby (Samstag, 16 April 2016 10:26)

    @Karin: Mit Sonnenblumenkernen tönt das auch fein... Aber das ist ja das Tolle - die Variationen sind fast unendlich... Gerne =)
    @Rosy: Ja das hab ich auch gemerkt... Ist halt einfach Bärlauchsaison... Hihi =)
    Vielen Dank, das wünsche ich dir auch :-*

  • #9

    Filiz (Montag, 18 April 2016 09:10)

    Mhhhh, ich liebe Pesto! Mit gerösteten Mandeln ein Gedicht... <3 Danke für dieses tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Filiz von <a href="http://www.a-little-fashion.com" title="A Little Fashion - Das Lifestyle Blogazin">A Little Fashion</a>

  • #10

    Debby (Montag, 18 April 2016 13:11)

    Dann wünsche ich dir viel Spass beim nach-"kochen" liebe Filiz... Und guten Appetit =)