Minimalistisches Jahr 2016 - Der Februar

Badezimmer ausmisten und aussortieren? Easy - habe ich gedacht... Bis ich mich an die "Arbeit" gemacht habe. Irgendwie doch nicht ganz so einfach wie ich mir das vorgestellt habe. Vielleicht liegts daran, dass ich das Bücher-Ausmisten im Januar einigermassen einfach und gut hingekriegt habe. Auf jeden Fall war das Badezimmer gar nicht so einfach.

Aber gut - ich habe mir vorgenommen, die Aufgaben, die Moni auf ihrem Blog minime monatlich stellt zu meistern. Und das gilt nun auch für den Februar. Da motiviert Moni dazu, alle Sachen im Badezimmer (alle - das sind noch so viele... ;-)) auf einen Tisch zu räumen und in drei Kategorien zu sortieren.

Kategorie 1: Dinge, die man definitv braucht. (Shampoo, Zahnbürste, etc.)

Kategorie 2: Dinge, die man mehr oder weniger regelmässig braucht (Haarspray, Make-Up, etc.)

Kategorie 3: Dinge, die man im letzten Monat kein einziges Mal gebraucht hat, oder von denen man nicht mal mehr wusste, dass man sie hat.

So weit so gut, die erste Kategorie ist einfach - kann wieder eingeräumt werden. Bei der zweiten Kategorie wird es schon kniffliger... Schon da muss nämlich unterteilt werden in Produkte, die man wirklich braucht, und solche, die man doppelt hat oder nicht wirklich braucht. Und ja - DAS IST SCHWIERIG! Für mich zumindest - da habe ich teilweise lange gehadert und überlegt und hin und her und... *seufz* Kategorie 3 wird dann unterteilt in Müll und Nicht-Müll... Also Produkte für die man entweder den Mülleimer öffnet oder für die man einen neuen Besitzer sucht. Hach... Aber...

Minimalistisches Jahr Februar Badezimmer

Nun ja, es hat sich halt doch so einiges angesammelt die letzten Jahre. Verschiedenste Lippen-Pflege-Produkte z.B. die ich nicht brauche, weil ich eine andere Marke bevorzuge. Die liegen wohl sicher seit 4-5 Jahren unbenutzt in der Schublade... Also können sie weg. Oder Wimperntusche die eigentlich leer ist, und trotzdem nicht im Abfalleimer gelandet ist. Ich weiss auch nicht so genau warum... Wahrscheinlich mit dem Gedanken "so ein bisschen malt er ja noch"... 

Minimalistisches Jahr Februar Badezimmer Ausbeute

Sonnencrèmen die noch so einen klitzekleinen Rest drin haben, einen Haarspray der ausläuft und Parfümmuster... So sieht in etwa meine Ausbeute an - neben vielen kleinen Dingen die auch gerade direkt in den Müll gewandert sind. Aber so einfach wie ich mir das vorgestellt habe war es also nicht, das Badezimmer bzw. den Badezimmerinhalt zu "minimieren"... Ganz so rigoros wie bei den Büchern war ich nicht. Muss ich (zu meiner Schande?!) gestehen... Obwohl ich z.B. selten Lippenstift trage fiel es mir schwer, mich von einzelnen Farben zu trennen... Warum? Weiss ich auch nicht. Aber ist halt so... Mit gemischten Gefühlen schaue ich darum dem März bzw. der März-Aufgabe entgegen... Mal schauen was da so wartet und in welcher Stimmung ich dann sein werde. Durchziehen will ich es aber auf alle Fälle, auch wenn es nicht nur einfach ist... =)

Und wer weiss - vielleicht schaffe ich diese Aufgabe dann auch mal Mitte Monat und nicht am Ende... Aber da bin ich noch nicht ganz so sicher... Manchmal brauche ich den Druck von aussen... ;-) Darum schreib ich das ja auch hier... Eine Kollegin hat mich letzte Woche schon gefragt, wie ich es denn mit dem Februar-Ausmisten so habe... ;-)

Wie habt ihr es so mit dem Aufräumen, Ausmisten und Wegwerfen? Wann habt ihr das letzte Mal im Badezimmer klar Schiff gemacht und unnötiges weggeworfen bzw. verschenkt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0