Pinnwand All-Inclusive

Schnell einmal geht etwas vergessen. Da steht man mitten im Einkaufszentrum - aber was jetzt schon wieder notwendig? Was fehlt zu Hause? Oder man weiss genau - irgendetwas wollte oder müsste ich jetzt unbedingt machen. Aber was nur? Für alle diejenigen, die sich kleine Sachen gerne mal aufschreiben (oder auch darauf angewiesen sind... =)), wäre doch so eine Pinnwand das Richtige:

DIY Pinnwand All Inclusive - mit Block und Stift

Eine Pinnwand ist etwas, was so ziemlich jeder und jede brauchen kann. Und bei dieser Version hier, geht nichts vergessen - und zudem muss man auch nicht jedes Mal noch einen Zettel suchen, weil die schon integriert sind. 

So funktionierts:

DIY Pinnwand Anleitung - Schritt 1

Ihr braucht einen Untergrund - bei mir ist das ganz einfach der Deckel von einer alten Kartonschachtel, welche ausgedient hat. (Wer es edel mag, kann natürlich auch eine Leinwand nehmen.) Die Korkplatte ist eigentlich ein Pfannen-Untersetzter... Geht aber genau so gut wie irgendwelcher teurer Kork... Und dann braucht ihr natürlich noch einen kleinen Block.


Als erstes müsst ihr nun den Karton und die Korkplatte in den gewünschten Farben bemalen. 

Tipp: Bei der Korkplatte bietet es sich an, zuerst eine weisse Grundierung zu machen. Die Farben kommen so besser zur Geltung.

Für den Block habe ich einfach einen Schnitt in den Karton gemacht. Ein wenig länger als die Breite des Blocks ist.

Ihr könnt ihn natürlich auch ankleben, aber wenn man ihn reinsteckt, dann kann der Block mit der Einkaufsliste / To-Do-Liste beliebig häufig ersetzt werden.

Selbstgemachte Pinnwand mit Blockhalter

DIY Pinnwand mit Korkuntersetzt - Umrandung mit einem Band

Weil ich hier mit einer alten Kartonplatte gearbeitet habe, habe ich mit einem Band noch eine Umrandung gemacht. 

Schneidet das Band einfach auf die richtige Grösse zu und leimt es auf beiden Seiten des Kartons an.


Zusätzlich zum Platz auf der Korkplatte, gibt es in meiner Pinnwand unten noch Platz, um Notizen aufzuhängen. Dazu habe ich ein dünnes Band angeleimt und Klämmerchen angesteckt. Die Klämmerchen habe ich dann noch ein wenig verziert: Die Form einfach aus einem Papier ausgestanzt und draufgeklebt.

DIY Pinnwand mit Wäscheklammern

DIY Pinnwand mit selbstgemachten Knopf-Reissnägeln

Anstatt normale Reissnägel zu benützen, habe ich die mit Knöpfen verziert. Eine Anleitung für diese "Knopf-Reissnägel" findet ihr hier.


In den zwei oberen Ecken braucht es noch zwei Löcher. Die könnt ihr einfach nur lochen - oder eine Öse benützen. Durch diese Öse habe ich dann einen Faden (durchsichtigen Nylonfaden) gezogen, und einen Stift an die Pinnwand angehängt.

DIY Pinnwand Anleitung - Befestigungsmöglichkeit mit Öse

Stift dank einer Kerbe an einem Faden befestigen

Damit der Stift auch hält, habe ich mit der Schere eine Einkerbung gemacht. So kann man den Stift gut befestigen mit dem Nylonfaden.


Am Schluss geht es dann nur noch darum, alles zusammenzufügen - da reicht ein Heissleim oder sonstiger guter Leim. Und schon geht nichts mehr vergessen - schliesslich hat man bei dieser Pinnwand Zettel, Schreiber und Platz für die Notizen - alles beieinander =)

Selbstgemachte Pinnwand aus einem Korkuntersetzer mit Zettel und Schreiber

Ich wünsche euch viel Spass beim nachbasteln... =)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0